Modern technology gives us many things.

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

0 0

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Unter den 43-Zoll-Fernsehern im Test war der Panasonic TX-43HXW944 der beste.

Nicht jeder hat den Platz für einen TV-Riesen mit 55 Zoll und mehr. Da sind dann Fernseher mit 40 bis 43 Zoll die ideale Lösung: Nicht zu raumgreifend, aber groß genug für großes Fernsehvergnügen. Fernseher mit Bildgrößen von 40 bis 43 Zoll verfügen über eine Bildschirmdiagonale von gut einem Meter. Mit Gerätebreiten zwischen 90 und 97 Zentimetern passen diese Fernseher in praktisch jedes Wohnzimmer Außerdem sind sie günstig zu haben, die Preise starten schon unter 400 Euro. COMPUTER BILD hat aktuelle Modelle von 40 bis 43 Zoll (101 bis 109 Zentimeter) getestet und zeigt die besten Kandidaten.

Die besten Fernseher um 40 Zoll (102 bis 109 cm)

Platz 1

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

1,9

gut

Panasonic TX-43HXW944 86999

Zum Angebot

Pro

  • Sehr natürliche Farbwiedergabe
  • Hoher Bildkontrast
  • Ordentlicher Ton
  • Überträgt TV-Programme ins WLAN
  • Gute Aufnahmefunktionen

Kontra

  • App-Auswahl etwas mager

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 2

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

1,9

gut

Samsung The Sero GQ43LS05TAU 99500

Zum Angebot

Pro

  • Drehbarer Bildschirm
  • Gute Farbwiedergabe
  • Tolle Tonqualität
  • Große App-Auswahl

Kontra

  • Etwas wenige Anschlüsse
  • Bildschirm-Spiegelung teils hakelig

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 3

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

2,0

gut

Samsung GQ43Q60TGU 55900

Zum Angebot

Pro

  • Tolle Farben
  • Ordentlicher Ton
  • Beste App-Auswahl
  • Logische Bedienung

Kontra

  • Etwas wenige Anschlüsse

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 4

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

2,2

gut

Samsung GU43TU8079 38900

Zum Angebot

Pro

  • Sehr natürliches Bild
  • Beste App-Auswahl mit allen wichtigen Streaming-Diensten
  • Ordentlicher Ton
  • Schlüssiges Bedienkonzept

Kontra

  • Blasseres Bild bei seitlicher Betrachtung (kleiner Betrachtungswinkel)
  • Keine USB-Aufnahmefunktion
  • Kein Kopfhörerausgang

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 5

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

2,3

gut

Sony KD-43XH8096 56900

Zum Angebot

Pro

  • Harmonischer Bildeindruck
  • USB-Aufnahme
  • Große App-Auswahl
  • Chromecast
  • Airplay und Homekit

Kontra

  • Trötiger Ton

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 6

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

2,3

gut

Panasonic TX-40HXW804 64900

Zum Angebot

Pro

  • Natürliches Bild
  • Gute Aufnahmefunktionen
  • Weitgehend klare Bedienung

Kontra

  • App-Auswahl kleiner als bei der Konkurrenz

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 7

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

2,4

gut

Samsung GU43TU7079 37900

Zum Angebot

Pro

  • Natürliches Bild
  • Beste App-Auswahl mit allen wichtigen Streaming-Diensten
  • Ordentlicher Ton
  • Schlüssiges Bedienkonzept

Kontra

  • Nur zwei HDMI-Eingänge
  • Keine USB-Aufnahmefunktion
  • Kein Kopfhörerausgang

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Platz 8

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Zum Angebot bei Amazon

Testnote

2,7

befriedigend

Grundig 43 VLX 7010 39900

Zum Angebot

Pro

  • Gute Sprachsteuerung
  • Apps für alle wichtigen Streaming-Anbieter

Kontra

  • Ton mäßig
  • Kein Kopfhörerausgang

Zum Angebot bei Amazon Zum Angebot bei Idealo Slider-Navigationspfeil Slider-Navigationspfeil Komplette Liste: Die besten Fernseher um 40 Zoll (102 bis 109 cm)

Fernseher von 40 bis 43 Zoll im Test

In der Ausstattung unterscheiden sich die Fernseher im Test kaum von größeren und teureren Modellen. Sie beschreiten die üblichen drei Empfangswege Kabel, Satellit und Antenne, inklusive HDTV-Empfang per DVB-T2. Für verschlüsselte Sender wie die privaten HD-Programme, Sky oder Bezahlpakete der Kabelnetzbetreiber ist jeweils ein CI+-Einschub vorgesehen. Passende Entschlüsselungsmodule inklusive Smartcards gibt es im Handel für Satellit und Antenne oder bei den Kabelnetzbetreibern. Außerdem sind alle geprüften Fernseher Smart-TVs: Per Netzwerkanschluss und WLAN greifen sie zum Beispiel auf die Mediatheken der Fernsehsender zu, zeigen YouTube-Videos und bieten Zugang zu Streaming-Diensten wie Amazon Prime Video und Netflix. Externe Streaming-Lösungen wie ein Amazon Fire TV oder Apple TV sind also nicht notwendig.

Unter 400 Euro: Grundig Vision 7 Fire TV Edition

Auch bei den Fernsehern mit rund 1 Meter Bildschirmgröße ist inzwischen Ultra HD üblich, also die vierfache Full-HD-Auflösung. Notwendig oder sinnvoll ist sie nur in wenigen Fällen, denn aus den üblichen Abständen von 2 Metern und mehr sieht kaum jemand den Unterschied zwischen Full HD und UHD (auch 4K genannt). Aber das feinere Bildschirmraster stört auch nicht. Schon sehr günstige Modelle sind damit zu haben, etwa der Grundig Vision 7 mit seiner smarten Fire-TV-Bedienoberfläche einschließlich Alexa-Sprachsteuerung. Im Test war der Grundig in der 49-Zoll-Variante, der 43-Zöller ist bis auf die Größe technisch identisch. Das Bild vom Grundig fiel im Test etwas flau aus, die Ausstattung beschränkt sich auf das Nötigste. Zu dem günstigen Kurs für unter 350 Euro dennoch ein fairer Deal.

Guter Android-Fernseher: Sony KD-43XH8096

TV-Bilder mit deutlich besseren Farben bot im Test der Sony KD-43XH8096. Nur die Tonqualität enttäuschte, in allen anderen Punkten konnte der Fernseher überzeugen: Kontrast und Helligkeit sind für die Preisklasse angemessen, zu den Stärken zählen außer natürlichen Farben auch saubere Bewegungen und der harmonische Gesamteindruck. Dazu kommt die gute Ausstattung mit genügend Anschlüssen einschließlich drei HDMI-Anschlüssen für Zuspieler sowie zwei USB-Buchsen für Festplatten und Speichersticks. USB-Aufnahme ist ebenfalls vorgesehen, und das Android-Betriebssystem mit Chromecast-Funktion erweiterte Sony um Airplay für Apple-Nutzer.

Viele Apps und gutes Bild: Samsung GU43TU8079

Fernseher bis 43 Zoll im Test: Nicht zu groß und richtig gut

Der Samsung TU8079 lieferte im Test die beste Bildqualität seiner Klasse.

Mit Airplay kann auch der Samsung TU8079 dienen, außerdem mit der Apple-TV-App und zahllosen weiteren Streaming-Angeboten – mehr bietet derzeit kein anderer Fernseher-Hersteller. Nur USB-Aufnahmefunktion und Kopfhörerausgang fehlen dem günstigen Samsung. Die vielen nützlichen Vernetzungsmöglichkeiten, das durchdachte Bedienkonzept und zahlreiche praktische Extras bis hin zum schönen Ambient-Mode fielen dagegen positiv im Test auf. Das gilt auch für die Kerndisziplinen Bild- und Tonqualität. Mit dem Klang kann man gut leben, das natürliche Bild mit toller Schärfe und guter Farbabstimmung gehört zum Besten dieser Preisklasse. Eine Sonderrolle nimmt das TV-Kunstwerk „The Frame“ von Samsung ein. Da steckt der Bildschirm in einem Bilderrahmen, serienmäßig in dunklem Alu, gegen Aufpreis auch in anderen Farben und aus Holz. Die Bildqualität ist etwas besser als beim TU8079, die 43-Zoll-Version ist aber nicht wie die getestete 55-Zoll-Variante mit einem 100-Hertz-Bildschirm ausgestattet und zeigt Bewegungen daher weniger scharf.

Top mit 100 Hertz: Panasonic TX-43HXW944

Mit einem 100-Hertz-Bildschirm kann der Panasonic TX-43HXW944 aufwarten, in dieser Größenklasse eine echte Seltenheit. Da gibt es nicht nur die Panasonic-typisch natürlichen Farben zu sehen, da bleibt die präzise Schärfe auch in schnellen Bewegungen im Bild erhalten. Eine weitere Spezialität von Panasonic-Fernsehern: Das Gerät überträgt TV-Programme auch in das Heimnetzwerk ein. So lassen sie sich mit anderen Geräten abseits des Kabel- oder Satellitenanschlusses in der Küche oder im Schlafzimmer empfangen. Das klappt mit Computern, Tablets und mit anderen Panasonic-Fernsehern (Sat-IP oder TV-IP).

» TV-Wandhalterungen im Test: Damit hängt Ihr TV sicher

Quelle: www.computerbild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.