Modern technology gives us many things.

Galaxy S21, Galaxy Buds Pro, SmartTag: Alle Samsung-Neuheiten vom Unpacked-Event

0 1

Auf dem Online-Vevent „Galaxy Unpacked Januar 2021“ hat Samsung eine ganze Reihe von neuen Produkten vorgestellt. Im Mittelpunkt standen dabei neue Smartphones der Galaxy-S21-Serie. Doch es gab auch weitere interessante Produkte. COMPUTER BILD gibt einen Überblick.

Galaxy S21, Galaxy Buds Pro, SmartTag: Alle Samsung-Neuheiten vom Unpacked-Event

Die vier Farben des Galaxy S21. Es ist nach heuten Maßstäben handlich (15,2 x 7,1 cm; 6,2-Zoll-Display).

Samsung Galaxy S21: Schlechter als das S20?

Das Basis-Modell der neuen Galaxy-Serie, das Galaxy S21, sorgte bei Fans für widersprüchliche Reaktionen. In der Größe (6,2 Zoll) ähnelt es dem Vorgänger, doch in mehreren Punkten ist es tatsächlich schlechter: Die Rückseite besteht jetzt aus Kunststsoff, der Bildschirm ist nicht mehr superscharf (FullHD+ statt QHD+) und der Speicherkartenschacht fehlt. Die Triple-Kamera ist gegenüber dem S20 kaum verändert. Zudem legt Samsung weder Netzteil noch Headset bei. Auf der Positivseite steht: Das S21 ist günstiger, 5G ist schon im kleinsten Modell inklusive und der Prozessor endlich schneller und stromsparender. Und: Angesichts der Größe ist die reduzierte Display-Auflösung immer noch knackscharf. Ab 849 Euro. Mehr zum Galaxy S21

Galaxy S21, Galaxy Buds Pro, SmartTag: Alle Samsung-Neuheiten vom Unpacked-Event

Wer es größer haben will, muss zum S21 Plus greifen (161,5 x 75,6 mm; 6,8-Zoll-Display).

Samsung Galaxy S21 Plus: Größer und schick

Das Galaxy S21 Plus ist technisch mit dem Galaxy S21 praktisch identisch. Wichtigster Unterschied: Display (6,8 Zoll) und Akku sind deutlich größer. Und: Angesichts des größeren Displays ist die reduzierte Auflösung zumindest für Menschen mit sehr guten Augen durchaus sichtbar, allerdings nur bei sehr genauem Hinschauen. Auch hier ist 5G immer dabei. Ab 1049 Euro. Mehr zum Galaxy S21 Plus

Galaxy S21, Galaxy Buds Pro, SmartTag: Alle Samsung-Neuheiten vom Unpacked-Event

Das Galaxy S21 Ultra ist das technisch beste Modell – und am größten (165,1 x 75,6 mm; 6,8-Zoll-Display).

Samsung Galaxy S21 Ultra: Superzoom

Während die beiden anderen Modelle echte Technik-Fans nicht rundum begeistern dürften, geht Samsung beim Galaxy S21 Ultra in die vollen: Das Display wächst auf 6,8 Zoll, erhält zudem als Option eine noch bessere variable Anpassung der Bildwiederholrate von stromsparenden 10 Hertz bis zu flimmerfreien 120 Hertz. Hohe Erwartungen aber sind an die Vierfach-Kamera auf der Rückseite geknüpft: Die Hauptkamera kommt mit einem neuen 108-Megapixel-Sensor, dazu gibt es zwei Tele-Kameras mit optischer Vergrößerung – eine mit dreifachem, die anderer mit sage und schreibe zehnfachem Zoom. Wichtig für den Superzoom: Der Autofokus soll besser als beim S20 Ultra arbeiten. Ein schwerer Brocken (227 g, 165,1 mm lang) ist es immer noch, doch soll es etwas besser handhabbar sein als der Vorgänger, auch weil der große Kamerablock nicht mehr ganz so stark herausragt. Ab 1249 Euro. Mehr zum Galaxy S21 Ultra

Galaxy S21, Galaxy Buds Pro, SmartTag: Alle Samsung-Neuheiten vom Unpacked-Event

Die Galaxy Buds Pro kommen mit gutem Klang und Active Noise Cancelation. Im ersten Test überzeugten sie beim Klang, auch für Freisprech-Telefonie.

Samsung Galaxy Buds Pro: Besser als Airpods Pro?

Als Highend-Variante der beliebten Galaxy Buds bringt Samsung die Galaxy Buds Pro – mit besserem Klang, besseren Mikrofonen und Active Noise Cancelation (ANC). COMPUTER BILD hat die neuen In-Ears bereits ausprobiert und sieht sie beim Klang teils sogar vor Apples Airpods Pro. Ab 229 Euro. Mehr zu den Galaxy Buds Pro im Test

Galaxy S21, Galaxy Buds Pro, SmartTag: Alle Samsung-Neuheiten vom Unpacked-Event

Das Samsung SmartTag (links auf dem weißen Galaxy S21 Plus) hilft beim Wiederfinden von Gegenständen.

Samsung Galaxy SmartTag: Besser finden

Der Bluetooth-Tracker Samsung SmartTag soll helfen, mit einem Netz aus Samsung-Geräten auch anonym von anderen Samsung-Nutzern verlegte oder verlorene Gegenstände wiederzufinden. Das Konzept ähnelt den Gerüchte zu Apple AirTags. Später soll auch eine Pro-Version des Samsung SmartTag erscheinen, der per Ultra-Wideband-Funk auch eine sehr genaue Ortung verlorener Gegenstände, etwa in der Wohnung, ermöglicht. Ab 34,90 Euro. Mehr zum Samsung SmartTag

Quelle: www.computerbild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.