Modern technology gives us many things.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

0 2

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Der YT-Kanal Moboaesthetics hat das Galaxy A52 bereits ausgepackt.

Am 17. März 2021 lädt Samsung zu seinem Galaxy-Awesome-Unpacked-Event, auf dem allgemein mit der Vorstellung des Galaxy A52 und des Galaxy A72 gerechnet wird. Doch bereits jetzt ist das Galaxy A52 im voller Aktion in einem Unboxing-Video zu sehen. Es bestätigt viele der bisher bekannten technischen Daten, liefert aber auch spannende Infos zum Lieferumfang, Netzteil und der Spiele-tauglichkeit des A52.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Die Verkaufsverpackung des Galaxy A52.

Unboxing: Was ist in der Box?

Beim Galaxy S21 verzichtet Samsung, ähnlich wie Apple beim iPhone 12, auf ein Ladegerät im Lieferumfang. Daher war die Spannung im Vorfeld groß: Wird Samsung auch bei den günstigeren Geräten, wo das Netzteil einen größeren Anteil an den Gesamtkosten einnimmt, auf ein Netzteil in der Verpackung verzichten? Das Video liefert jetzt die Antwort: Das A52 kommt hier in einer Verkaufsverpackung, mutmaßlich aus dem arabischen Raum. Und hier ist neben einem USB-C-auf-USB-A-Kabel auch ein Netzteil mit USB-A-Buchse enthalten. Das Video liefert einen Blick auf die Beschriftung. Demnach liefert das Netzteil wahlweise 10 Watt (5V x 2A) oder als Maximum 15 Watt (9V x 1,67A), erlaubt also Schnellladen mit mittlerem Tempo. Zum Vergleich: Das Galaxy S21 erlaubt ein Laden mit bis zu 25 Watt.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Das Netzteil liefert bis zu 15 Watt und enthält eine große USB-A-Buchse.

Design des Galaxy A52

Das A52 steckt wie erwartet in einem Kunststoffgehäuse, das im Fall des gezeigten schwarzen Geräts offenbar eine matte Rückseite besitzt. Es liegt anscheinend gut in der Hand. Und: Auf der Unterseite findet sich neben USB-C weiterhin eine Klinkenbuchse für klassische Kopfhörer und Headsets. Der Fingerabdrucksensor ist wie beim Galaxy A51 im Display versteckt.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Blick auf die Rückseite des A52.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Der Fingerabdruck sitzt im Display.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Der Touchscreen reagiert laut Moboaesthetics zügig.

A52 – Display

Im Video ist das OLED-Display zu sehen, die Farben sind wie gewohnt bei Samsungs „Super-AMOLED“ stark und kontrastreich, auch seitlich gut zu sehen – auch wenn die Displayabdeckung bei manchen Winkeln spiegelt. Leider im Video nicht zu sehen sind die Einstellungen für die Bildschirmwiederholrate. Immerhin ist in den Einstellungen ein Eintrag für „Motion Smoothness“ zu sehen, hier könnte sich die Anpassung der Hertz-Zahl verstecken. Im Video selbst wird aber erklärt, dass ein Super-AMOLED-Bildschirm mit bis zu 120 Hertz verbaut sei – das könnte allerdings auch nur für die 5G-Version, also das Galaxy A52 5G gelten. Gerüchte schreiben der LTE-Version lediglich 90 Hertz zu.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Das OLED-Display zeigt auch bei seitlicher Draufsicht gute Farben.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Laut Kanal unterstützt das A52 5G bis zu 120 Hertz.

Arbeitstempo reicht für Spiele

Im Testvideo wird als Prozessor ein Snapdragon 750G angegeben, einen Beweis bleibt es aber schuldig. Getestet wurden auch anspruchsvolle Spiele wie „PUBG mobile“, die offenbar flüssig laufen. Interessant ebenfalls: Das Modell unterstützt Dual-SIM als Hybrid-Option. In den zweiten Schacht passen wahlweise eine zweite Nano-SIM oder eine Speicherkarte.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Das A52 zeigt hier die Modellnummer SM A526B, arbeitet mit dem Snapdragon 750G.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Dual-SIM-Hybrid: In den Einschub passen wahlweise zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM und eine microSD-Speicherkarte.

Vier Kameras an Bord

Ein Kamera-Quartett ist an Bord, laut Videoersteller eine mit 64 Megapixel (vermutlich Hauptkamera), eine mit 8 Megapixel (Ultraweitwinkel) sowie 5- und 2-Megapixelkameras. Die Bildqualität der Fotos lässt sich anhand des Videos nicht beurteilen. Immerhin werden Fotos mit Bokeh-Effekt (Porträt) sichtbar.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Es sind vier Kameras verbaut: 64 (Standard), 8 (Ultraweit), 5 und 2 Megapixel.

Vor dem Samsung-Event: Ein Video zeigt das Galaxy A52 im Unboxing

Die Kamera ermöglicht Aufnahmen mit Bokeh-Effekt.

Video in voller Länge

Wer sich das Video in voller Länge anschauen will, findet es hier verlinkt im Artikel.

Quelle: www.computerbild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.