Modern technology gives us many things.

Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

0 4

Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

Die Corona-Fallzahlen für den Wohnort oder die Arbeit im Blick zu behalten, ist nach wie vor wichtig – schließlich gibt es je nach Inzidenzwert unterschiedliche Regeln. Eine praktische Android-App bringt die Zahlen nun als Widget auf Ihren Homescreen. Alternativ können Sie sich auch selbst ein Widget basteln. Der Corona-Inzidenzwert der einzelnen Landkreise dürfte in den letzten Wochen und Monaten die am meisten abgerufene Statistik in ganz Deutschland sein – klar, je höher der Wert, umso schärfer die Regelungen in den verschiedenen Bundesländern. Praktisch ist es, die aktuellen Fallzahlen einfach direkt auf dem Homescreen des Smartphones anzuzeigen, so sehen Sie die Lage immer auf einen Blick. Die kostenlose Android-App Fallzahlen Aktuell bringt gleich mehrere Inzidenz-Widgets für Ihr Smartphone mit.Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit. Die kostenlose Android-App KWGT erlaubt es, individuelle Widgets mittels eines Editors zu erstellen – die Möglichkeiten dabei sind nahezu unbegrenzt. Ob Wetterdaten, Akku oder gar die neuesten Schlagzeilen, über die App lässt sich all das anzeigen und aufhübschen. Klar, dass es auch einen Weg gibt, die aktuelle Corona-Inzidenz anzuzeigen.

Download: Fallzahlen Aktuell

  • Fallzahlen Aktuell – Android App 0.5

    Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

    1

    Fallzahlen Aktuell – Android App 0.5

    Mit der kostenlosen Android-App "Fallzahlen aktuell" kommen die aktuellen Zahlen zur Lage in Deutschland auf Ihren Homescreen.

    CHIP Bewertung: Gut

    zum Download

Fallzahlen Aktuell: Corona-Widget für den Homescreen

Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

Die App zeigt die Fallzahlen als Widget an. Bild: CHIP Die einfachste Möglichkeit, die Fallzahlen auf dem Homescreen anzuzeigen, ist die kostenlose Android-App Fallzahlen Aktuell. Damit bekommen Sie gleich mehrere Widgets auf Ihr Smartphone. Neben einem einzelnen Inzidenzwert für einen beliebigen Landkreis gibt es auch die Werte für ganz Deutschland oder auch kombinierte Zahlen für einen Landkreis und ein Bundesland. Mit angezeigt wird stets die Veränderung zum Vortag und die aktuelle Warnfarbe.In der App selbst haben Sie die Möglichkeit, Landkreise oder Bundesländer als Favoriten festzulegen, sodass deren Werte stets oben angezeigt werden. Zudem gibt es eine praktische Übersicht über die deutschlandweiten Zahlen sowie eine detaillierte Aufschlüsselung nach Landkreisen oder Bundesländern. Auch Heatmaps für die einzelnen Listen sind verfügbar.

Download: Fallzahlen Aktuell

  • Fallzahlen Aktuell – Android App 0.5

    Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

    1

    Fallzahlen Aktuell – Android App 0.5

    Mit der kostenlosen Android-App "Fallzahlen aktuell" kommen die aktuellen Zahlen zur Lage in Deutschland auf Ihren Homescreen.

    CHIP Bewertung: Gut

    zum Download

Corona-Widget mit KWGT erstellen

Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

KWGT: Widgets selber bauen Screenshot: CHIP Alternativ können Sie auch Ihr eigenes Corona-Widget erstellen, das stets den Inzidenzwert für Ihren Standort anzeigt. Dazu brauchen Sie nur die passende Code-Vorlage sowie die kostenlose Android-App KWGT. Nach der Installation können Sie ein Widget auf Ihrem Homescreen anlegen und über die App ein Widget erstellen. Dazu navigieren Sie in der App in den Haupteditor und klicken oben rechts zwischen dem Ordner-Symbol und dem Ansichts-Symbol auf das Symbol zum Erstellen eines neuen Presets.Im Editor können Sie nun die einzelnen Elemente erstellen und bearbeiten, die später auf Ihrem Home-Bildschirm im Widget erscheinen sollen. Zunächst müssen Sie jedoch die Datenquellen und Abfragen festlegen, mit denen das Widget die aktuellen Zahlen vom RKI anfordern kann. Klicken Sie dazu auf den Reiter „Globale“ und erstellen von dort aus über das Plus oben rechts einige neue Variablen. Bei Bezeichnungen und Typ nutzen Sie den Code und die Bilder auf GitHub als Vorlage.Haben Sie eine Variable angelegt, erscheint diese unter „Globale“. Klicken Sie auf den leeren Bereich neben der Bezeichnung und legen Sie die Formel für die Variable fest. Bei den Variablen InzNum und InzFarbe müssen Sie zunächst die Variable nochmal auswählen und anschließend über das Menü oben rechts jeweils den Code-Editor aktivieren. Dazu klicken Sie auf die drei Punkte und dann auf „Formel“.Haben Sie alle Variablen erfolgreich angelegt, können Sie diese in Ihrem Widget anzeigen lassen. Wechseln Sie dazu in den Reiter „Elemente“ und fügen beispielweise ein Text-Element hinzu, welches Sie mit der Variable InzNum verknüpfen, um eine gerundete Anzeige des aktuellen Inzidenz-Wertes für Ihren aktuellen Standort zu erhalten. Dazu klicken Sie auf das von Ihnen erstellte Element, um es zu bearbeiten. Mit einem Klick auf den Text können Sie den Code-Editor öffnen. Mit einem Klick auf das Erde-Symbol können Sie eine globale Variable verknüpfen. Achten Sie darauf, die bereits vorausgefüllte Uhrzeit-Variable erst aus dem Text herauszulöschen.Haben Sie Ihr Widget fertig erstellt und abgespeichert, haben Sie eine individuelle Anzeige für Ihren Homescreen erstellt. Sollte es zu Problemen kommen, prüfen Sie, ob Sie alle Variablen korrekt und vollständig definiert haben und checken, dass beim Copy & Paste nichts verloren gegangen ist. Mehr zur Bedienung von KWGT erfahren Sie auch in unserer Fotostrecke.

Download: KWGT

  • KWGT Kustom Widget Creator – Android App 3.50

    Corona-Inzidenz im Blick: Praktische Android-App bringt sie auf den Homescreen

    1

    KWGT Kustom Widget Creator – Android App 3.50

    Widgets sind mittlerweile ein fester Bestandteil von Android. Mit dem kostenlosen "Kustom Widget Maker" können Sie eigene Widgets im Handumdrehen selber erstellen oder die Schöpfungen anderer Nutzer testen.

    CHIP Bewertung: Sehr gut

    zum Download

Quelle: www.chip.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.