Modern technology gives us many things.

Continuous Integration: Harness ergänzt Debugging in Community-Ausgabe von Drone

0 0

Während die kostenfreie Community-Version neue Governance- und Sicherheitstools erhält, steht eine neue Enterprise-Ausgabe bereits im Raum.


    Continuous Integration: Harness ergänzt Debugging in Community-Ausgabe von Drone

(Bild: EFKS/Shutterstock.com)

Developer Von

  • Silke Hahn

Harness, ein Anbieter von Continuous Delivery as a Service, hat angekündigt, künftig die Open-Source-Community stärker zu unterstützen. Der Betreiber einer CI/CD-Plattform (Continuous Integration/Continuous Delivery) für DevOps-Teams hatte sein Portfolio im Vorjahr um eine Komponente zur Continuous Integration (CI) erweitert. Das Unternehmen plant nun einem Bericht des IT-Portals VentureBeat zufolge, Nutzerinnen und Nutzer der kostenlosen Community-Version der CI-Software Drone "so zu unterstützen wie Unternehmenskunden".

Neu an Bord ist ein Debugger für den CI-Prozess. Zusätzlich bietet die Plattform nun einige Tools für Sicherheit und Governance, mit denen Manager die Zugriffsrechte für Entwicklerinnen und Entwickler über ein Interface kontrollieren können. Bansal zufolge ist Harness offen für Open Source und unterstütze bereits Technologien wie Docker, Kubernetes und Jenkins. Die Übernahme von Drone geschah offenbar vor dem Hintergrund, dass bereits zahlreiche Community-getriebene, marktreife Softwareangebote verfügbar sind und eine Eigenentwicklung da wenig Sinn ergibt.

Bei Drone gibt der CEO von Harness die Community mit rund 50.000 aktiven Nutzern an, die firmenübergreifend zusammenwirkten. Community-getriebene Projekte seien internen Entwicklungen grundsätzlich überlegen, da die Masse der Entwickler durch ihre Beiträge Code schneller ausliefern könne. Zurzeit bietet Harness über seine Website drei verschiedene Zugänge für Continuous Integration as a Service an: eine Community-Version (Open Source), Essentials (kostenpflichtig) sowie eine neue Enterprise-Ausgabe, die laut Bansal als Nächstes auf dem Plan stehe.

Community und Essentials waren Teil des früheren Drone-Projekts, das Harness im August 2020 übernommen hatte. Die ursprüngliche Benutzeroberfläche von Drone haben die Harness-Entwickler überarbeitet und an das Erscheinungsbild der Harness-Plattform angepasst. Nutzern sei es laut Jyoti Bansal, dem CEO und Gründer von Harness, nun möglich, ihre CI-Pipelines zu visualisieren und während der Ausführung zu beobachten. Das sei bei komplexen Pipelines einfacher als Log-Dateien durchzusehen.


    Continuous Integration: Harness ergänzt Debugging in Community-Ausgabe von Drone

Neue Nutzeroberfläche von Drone bei Harness.io

(Bild: Harness.io)

Drone.io war 2012 gegründet worden und bietet eine quelloffene, Container-native Plattform zur Continuous Integration (CI), die bei Unternehmen wie Cisco, eBay und VMware im Einsatz ist. Der Kern von Drone blieb Open Source, während fortgeschrittene Funktionen wie das automatische Skalieren oder die Verwaltung von Secrets als kommerzielle Version zu kaufen waren.

Durch die Übernahme von Drone.io. war vergangenes Jahr die CI-Komponente bei Harness neu hinzugekommen. Das in San Francisco ansässige Unternehmen Harness hatte Anfang 2021 eine Finanzierungsrunde in Höhe von 115 Millionen US-Dollar erhalten, seinen Marktwert sehen Analysten zurzeit bei 1,7 Milliarden US-Dollar. Für die hauseigene CI/CD-Plattform für DevOps-Teams stützt Harness sich auf Machine Learning und KI-Techniken, die Software-Deployments automatisiert überwachen.

Die vollständigen Neuerungen lassen sich der Ankündigung im Harness-Blog entnehmen. Mehr Informationen sind auf der Website von Harness.io zu finden.

(sih)

Quelle: www.heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.