Modern technology gives us many things.

Cross-Plattform: Kotlin-Plug-in für AppCode zielt auf iOS und Android

0 0

Kotlin Multiplatform Mobile for AppCode ermöglicht das Entwickeln plattformübergreifender Projekte in JetBrains IDE für Apple-Plattformen.


    Cross-Plattform: Kotlin-Plug-in für AppCode zielt auf iOS und Android


    Cross-Plattform: Kotlin-Plug-in für AppCode zielt auf iOS und Android

(Bild: Morocko/Shutterstock.com)

Developer Von

  • Rainald Menge-Sonnentag

JetBrains hat die Tools für die Cross-Plattform-Entwicklung mit der Programmiersprache Kotlin um Kotlin Multiplatform Mobile (KMM) for AppCode erweitert. Das Plug-in für die auf iOS- und macOS-Entwicklung ausgelegte IDE zielt auf das Erstellen plattformübergreifender Projekte, die neben Apples mobilem Betriebssystem Android abdecken.

Das Plug-in kombiniert das Schreiben von Kotlin-Code auf der einen und Objective-C- beziehungsweise Swift-Code auf der anderen Seite. JetBrains hatte Kotlin Multiplatform Mobile im September 2020 erstmals vorgestellt und neben dem nun vorgestellten Plug-in existiert eins für Android Studio. Wer in AppCode arbeiten möchte benötigt zusätzlich das Android SDK und die Apple-IDE Xcode.

Entwicklerinnen und Entwickler können mit KMM wohl nahtlos von dem allgemeinen Kotlin-Part zu den iOS-spezifischen-Methoden springen, und die IDE erkennt die Referenzen sprachübergreifend. JetBrains hat zudem eine eigene Gradle-DSL (Domain Specific Language) entwickelt, mit der sich der iOS-Teil des Projekts auf dieselbe Weise wie der Android-Part definieren lässt und der ohne die Xcode-spezifischen Projektdateien .xcodeproj und .xcworkspace auskommt.


    Cross-Plattform: Kotlin-Plug-in für AppCode zielt auf iOS und Android


    Cross-Plattform: Kotlin-Plug-in für AppCode zielt auf iOS und Android

KMM for AppCode erkennt zusammengehörige Kotlin- und Swift-Code-Passagen

(Bild: JetCode)

Neben dem Schreiben ist auch das Ausführen und Debuggen des Codes direkt aus AppCode heraus möglich. Die JetBrains-IDE erstellt dabei ein temporäres Projekt für Xcode und nutzt dessen Build-System. Zum Debuggen können Entwickler und Entwicklerinnen Breakpoints sowohl im geteilten Code des Cross-Plattform-Projekts als auch im spezifischen Android- beziehungsweise iOS-Part setzen.

Weitere Details lassen sich dem JetBrains-Blog entnehmen. Für die Zukunft ist die Integration von .xcodeproj- und .xcworkspace-Datein in die Gradle-DSL geplant, um existierende iOS-Projekte in KMM einzubinden. Das Plug-in ist kostenlos im JetBrains Marketplace verfügbar. Allerdings arbeitet es nicht mit dem aktuellen AppCode 2021.1 zusammen, sondern benötigt die EAP-Version (Early Access Program) von AppCode 2021.2.

(rme)

Quelle: www.heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.