Modern technology gives us many things.

Das Ende naht: Internet Explorer 11 fliegt aus der Windows 10 Insider Preview

0 4

Die Windows 10 Insider Preview Build 21387 wirft den Internet Explorer raus und schaltet zur Pannenbehebung den Eco-Modus im Taskmanager wieder aus.


    Das Ende naht: Internet Explorer 11 fliegt aus der Windows 10 Insider Preview

Die Zukunft ist Edge: Microsoft beerdigt den Internet Explorer 11

(Bild: Microsoft)

Von

  • Michael Link

In einem Windows-Insider-Blogpost kündigt Microsoft an, die Desktopversion des Browsers Internet Explorer 11 nunmehr in Rente zu schicken. Grundsätzlich neu ist das nicht, die Änderung wurde schon im August vorigen Jahres angekündigt. Microsoft empfiehlt bereits seit geraumer Zeit seinen Browser Edge. In der Vorabversion seines Betriebssystems Windows 10 wurde der altgediente Browser nun aber erstmals ganz entfernt.

Lesen Sie auch


    Das Ende naht: Internet Explorer 11 fliegt aus der Windows 10 Insider Preview

Der US-amerikanische Softwarekonzern favorisiert Microsoft Edge und wirbt mit seiner größeren Schnelligkeit und verbesserten Sicherheit. Gleichzeitig soll Edge so kompatibel mit seinen Vorgängern sein, dass dafür optimierte alte Websites und Applikationen weiter funktionieren sollen, und zwar bis mindestens 2029.

Microsoft kündigt das offizielle Support-Ende der Desktopversion des Explorer 11 für den 15. Juni 2022 für "bestimmte" Versionen von Windows 10 an. Demnach soll das Ende nicht für alle gelten. Windows 10 LTSC sowie Server Internet Explorer 11 Desktop Anwendungen sowie die MSHTML-Trident Engine bleiben etwa unbeeinflusst.

In einem englischsprachigen Artikel in der Microsoft Tech Community beantwortet Microsoft-Mitarbeiter Eric Van Aelstyn detailliert, für welche Windows-Versionen welcher Fahrplan gilt.


    Das Ende naht: Internet Explorer 11 fliegt aus der Windows 10 Insider Preview

Das Ende des Microsoft Internet Explorer 11 kommt in mehreren Schritten.

(Bild: Microsoft)

Als weitere größere Änderung schaltet Microsoft den im April experimentell eingeführten Eco Mode vorerst wieder aus. Damit ließen sich einige Prozesse hinsichtlich ihrer Energieeffizienz detaillierter steuern. Hier sind nach Rückmeldungen von Testern noch Nachbesserungen erforderlich. Für Notebook-Nutzer könnte ein zufriedenstellend funktionierender Eco Mode eine längere Akkulaufzeit bedeuten.

(mil)

Quelle: www.heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.