Modern technology gives us many things.

Europäische Collaboration von Telekom und Nextcloud

0 0

Die Telekom als Hoster und Nextcloud als Anwendungsanbieter sehen durch ihr gemanagtes Angebot die europäische Datensouveränität gestärkt.


    Europäische Collaboration von Telekom und Nextcloud

(Bild: Deutsche Telekom)

iX Magazin Von

  • Bert Ungerer

Mit Managed Nextcloud bietet die Deutsche Telekom ab sofort eine rein europäische Collaboration-Plattform für Unternehmen an. Die Anwendung erfüllt laut den Beteiligten die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für sicheren Daten- und Dokumentenaustausch mit Online-Bearbeitungsfunktionen. Sie basiert auf Nextcloud Hub mit Chat- und Videokonferenzen sowie Aufgaben- und Kalendermanagement. Das Hosting übernimmt die Telekom in ihren Rechenzentren in der EU.

Laut Telekom verlassen die Daten auf der gemeinsamen Kollaborationsplattform nie den deutschen Rechtsraum und die Benutzer müssen sich nicht um Fragen der Daten-Compliance kümmern. Bei der Collaboration-Plattform handelt es sich um eine Open-Source-Software des deutschen Start-up-Unternehmens Nextcloud.

Die nun mit der Telekom gestartete Kooperation ist ist nicht die erste mit einem großen deutschen Hoster: Vor einem Jahr hatten bereits Nextcloud und 1&1 Ionos eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben.

Die Preise beginnen laut Telekom für einen Standort mit 20 Arbeitsplätzen à 50 GByte Cloud-Speicherplatz bei 212 Euro pro Monat plus einmalig 1811,72 Euro. Hinzu kommen die Kosten für das übertragene Datenvolumen (Nettopreise, Vertragslaufzeit 24 Monate).


    Europäische Collaboration von Telekom und Nextcloud


    Europäische Collaboration von Telekom und Nextcloud

(un)

Quelle: www.heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.