Modern technology gives us many things.

Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?

0 0

Nachdem Huawei von der US-Regierung gebannt wurde, ist es dem Hersteller untersagt, Dienste von Google zu nutzen. Die Folge: kein Play Store, keine Käufer. Davon profitierte bislang Xiaomi. Doch nun gerät das chinesische Unternehmen selbst auf die schwarze Liste. Droht nun das Google-Aus?

Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?

Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?Bildquelle: Blasius Kawalkowksi

Die US-Regierung und allen voran Präsident Donald Trump haben neun Unternehmen der schwarzen Liste hinzugefügt – darunter auch Xiaomi. Wie Reuters berichtet, soll eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Militär seitens Xiaomi der Grund für den US-Bann sein. Investoren in den USA müssen ihre Beteiligungen an dem chinesischen Unternehmen bis November dieses Jahres verkaufen. Doch was bedeutet das für Xiaomi-Smartphones? Droht nun genau so wie bei Huawei das Aus für Google-Dienste wie den Play Store?

→ Huawei spioniert? Davor haben die USA wirklich Angst

Xiaomi auf der schwarzen Liste: Keine Android-Smartphones mehr?

Die schwarze Liste, auf der Huawei steht, verbietet es US-amerikanischen Unternehmen wie Google oder Microsoft mit Huawei Geschäfte zu machen. Das ist aber nicht die gleiche Liste, auf der nun Xiaomi gelandet ist. Diese sieht offenbar nur vor, dass die US-Amerikaner nicht mehr in Xiaomi investieren dürfen, was also nur Aktionäre betreffen sollte.

Demzufolge sollte diese Entscheidung sich nicht auf das Smartphone-Geschäft, geschweige denn ein mögliches Google-Aus, auswirken. Sollten aber weitere Einzelheiten folgen und sich ein ähnliches Horror-Szenario wie bei Huawei abzeichnen, scheint Xiaomi vorbereitet. Um etwa von Qualcomm als Chip-Lieferanten unabhängiger zu werden, hat Xiaomi in den vergangenen Monaten bei anderen Prozessor-Herstellern investiert.

Aber auch Google dürfte sich im Fall eines weitläufigeren Banns zu Wort melden und ein Gespräch mit der US-Regierung suchen. Denn nach dem Verlust von Huawei würde es dem US-Unternehmen ziemlich weh tun, einen Smartphone-Hersteller zu verlieren, der weltweit zu den Top 3 gehört.

→ Xiaomi: Das nächste Super-Smartphone ist eine Ohrfeige für Samsung

Das sagt Xiaomi zu den Vorwürfen

Wie uns ein Xiaomi-Sprecher mitteilt, biete das Unternehmen Produkte und Dienstleistungen für den zivilen und kommerziellen Gebrauch an. Keinesfalls sei man im Besitz des chinesischen Militärs, von diesem kontrolliert oder mit ihm verbunden. „Xiaomi wird entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Interessen des Unternehmens und seiner Aktionäre zu schützen“, erklärt uns der Sprecher.

Zusammen mit Huawei gegen Google?

Neu-Präsident Joe Biden gilt zwar als China-freundlicher, ist aber, wie Trump, ein Protektionist. Was also könnte passieren, wenn Xiaomi das gleiche Schicksal ereilt wie Huawei? Die Zukunft von Google und Android sähe düster aus. Die Chinesen könnten auf Harmony OS aufspringen, ein Betriebssystem, an dem Huawei aktuell mit Hochdruck arbeitet. In China würde so in Windeseile ein neuer Gegner für iOS und Android geformt werden. Doch noch ist es nicht so weit. Die Drohungen seitens der USA könnten mittelfristig aber auch ohne Bann zu diesem Szenario führen.

Huawei-Horror: Droht jetzt auch Xiaomi das Google-Aus auf Smartphones?

Jetzt weiterlesen Huawei aus Angst zum Tode verurteilt

Quelle: www.inside-digital.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.