Modern technology gives us many things.

Minisforum HM50: Mini-PC mit AMD-Ryzen-Sechskerner und zweimal Ethernet

0 3

Der 1,24 Liter kleine Mini-PC HM50 behaust einen flotten Prozessor, bietet 2,5-Gigabit-Ethernet und hat Platz für drei Datenträger.


    Minisforum HM50: Mini-PC mit AMD-Ryzen-Sechskerner und zweimal Ethernet

(Bild: Minisforum)

Von

  • Mark Mantel

Minisforum hat den ersten eigenen Mini-PC mit 7-Nanometer-Kombiprozessor von AMD angekündigt. Im HM50 sitzt die Mobil-CPU Ryzen 5 4500U – nicht das neueste Modell, mit sechs Zen-2-Rechenkernen dennoch leistungsstark und gut für Arbeits-PCs geeignet.

Der HM50 ist rund 150 mm × 150 mm × 56 mm groß, weist somit ein Volumen von 1,24 Litern auf und wiegt 700 Gramm. Der verbaute Ryzen 5 4500U arbeitet mit bis zu 4,0 GHz, die integrierte Radeon-Vega-Grafikeinheit (384 Shader-Kerne) kommt auf bis zu 1500 MHz. Simultaneous Multithreading (SMT) fehlt dem Prozessor, er kann also nur sechs Threads abarbeiten.

Anschlussseitig stehen sechsmal USB Typ A zur Verfügung, darunter zweimal USB 3.2 Gen 2 (10 GBit/s) und viermal 3.2 Gen 1 (5 GBit/s, früher USB 3.0 genannt). Ein Typ-C-Anschluss überträgt auch ein DisplayPort-1.2-Bildsignal, sodass sich zusammen mit dem DisplayPort 1.2 und HDMI-2.0-Ausgang an der Rückseite drei Ultra-HD-Monitore (3840 × 2160 Pixel, 60 Hertz) betreiben lassen. Das externe Netzteil versorgt den Mini-PC über einen zusätzlichen USB-C-Anschluss mit Strom.

Mit zwei Ethernet-Anschlüssen, darunter je einmal mit 1,0 und 2,5 GBit/s Übertragungsrate, wäre beispielsweise ein NAS-Bau mit dem Mini-PC denkbar. Drahtlos funkt der Mini-PC im Wi-Fi-6-Netz und mit Bluetooth 5.1. Der HM50 bietet Platz für drei Datenträger: eine M.2-SSD mit PCI-Express-Anbindung (3.0 x4) und zwei Schächte für 2,5-Zoll-Modelle.

Bild 1 von 3

Minisforum HM50 (3 Bilder)


    Minisforum HM50: Mini-PC mit AMD-Ryzen-Sechskerner und zweimal Ethernet

(Bild: Minisforum)

Minisforum verbaut im HM50 immer zweimal 8 GByte DDR4-RAM, die sich dank SO-DIMM-Modulen allerdings austauschen lassen. Windows 10 Pro ist wahlweise auf einer 256 oder 512 GByte großen PCIe-SSD vorinstalliert. Die günstigere Variante kostet 700 US-Dollar, die teurere 740 US-Dollar.

Momentan verkauft der Hersteller den HM50 ausschließlich über den eigenen US-Shop. Der Versand nach Deutschland ist kostenlos, allerdings werden hierzulande Importkosten fällig. Üblicherweise verkaufen auch britische Händler wie Amazon UK Minisforum-PCs – der Versand wäre von dort aus schneller, allerdings ebenfalls mit Zollpflicht. Die Auslieferung soll spätestens Anfang Mai 2021 beginnen.

ASRocks ähnlich gut ausgestattete 4X4 BOX-4500U ist in Deutschland für 470 Euro erhältlich, kommt aber ohne Aluminiumgehäuse, SSD, RAM und Betriebssystem daher. Andere Mini-PCs mit Ryzen-4000U-CPU haben beispielsweise nur einen Ethernet-Anschluss.

(mma)

Quelle: www.heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.