Modern technology gives us many things.

Xiaomi Mi 11 Reihe wird erweitert: Mi 11 Ultra, Mi 11 Pro und Mi 11 Lite im Überblick

0 3

Anfang des Jahres hat Xiaomi das Mi 11 vorgestellt. Nun vervollständigt man das Lineup und bringt gleich mehrere neue Smartphones der Mi 11 Reihe auf den Markt. Wir stellen dir die neuen Smartphones vor.

Xiaomi Mi 11 Reihe wird erweitert: Mi 11 Ultra, Mi 11 Pro und Mi 11 Lite im Überblick

Xiaomi Mi 11 Reihe wird erweitert: Mi 11 Ultra, Mi 11i und Mi 11 Lite im ÜberblickBildquelle: Xiaomi

Das zukünftige Flaggschiff von Xiaomi wird das Mi 11 Ultra. Das Smartphone kommt mit einem beeindruckenden Kamera-Setup mit optischer Bildstabilisierung daher. Zusätzlich hat man im Kamera-Modul auf der Rückseite sogar noch ein kleines Display versteckt. Das Mi 11i ist hingegen eine etwas günstigere Variante des normalen Mi 11 und das neue Xiaomi Mi 11 Lite stellt den Einstieg in die Serie dar.

Xiaomi Mi 11 Ultra – das ultimative Flaggschiff?

Das Mi 11 Ultra besitzt dasselbe gebogene AMOLED-Display wie das normale Mi 11. Es ist 6,81 Zoll groß und bietet eine 2K-Auflösung sowie eine 120 Hertz Bildwiederholrate. Auffällig ist das riesige Kamera-Modul, welches sich über den kompletten oberen Teil der Rückseite zieht. Darin ist eine 50 Megapixel Hauptkamera, eine 48 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und eine 48 Megapixel Telefoto-Kamera untergebracht. Die Haupt- und Tele-Kamera bieten beide eine optische Bildstabilisierung und die Ultraweitwinkel-Kamera kann auch als Makro-Sensor verwendet werden. Auf unnötige 2 Megapixel-Sensoren verzichtet Xiaomi komplett.

Top-Kamera

Auch wenn die reine Megapixel-Zahl der Hauptkamera niedriger ausfällt, als beim normalen Mi 11, dürfte die Kamera des Ultra bessere Fotos liefern. Allein die Größe des Sensors mit 1/1,12 Zoll spricht Bände. Er hat dazu ein neues Autofokus-System, das noch schneller scharf stellen soll. Den Sensor nennt Xiaomi GN2.

Auch die 48 Megapixeln Ultraweitwinkel- und Tele-Sensoren sehen vielversprechend aus. Bei letzterer handelt es sich um eine Periskop-Kamera, die einen 5-fachen optischen Zoom bietet. Digital ist ein 120-facher Zoom möglich, allerdings nimmt dann die Qualität stark ab. Da ist schon in der Präsentation von Xiaomi selbst deutlich zu erkennen. Wie gut das in der Praxis funktioniert, wird sich aber im Test zeigen. Wie auch das normale Mi 11, positioniert Xiaomi das Ultra als Film-Smartphone. So lassen sich mit allen 3 Sensoren Videos in 8K-Auflösung aufzeichnen. Zusätzlich stehen viele Video-Effekte in der Kamera-App bereit.

Flaggschiff-Ausstattung

Wie man es von einem Smartphone mit „Ultra“ im Namen erwartet, stattet Xiaomi das Mi 11 Ultra mit einem Snapdragon 888 und satten 12 Gigabyte RAM aus. Der interne Speicher basiert auf dem schnellen UFS 3.1 Standard und misst 256 Gigabyte. Eine Speichererweiterung ist nicht möglich und es sind auch keine größeren Speicher-Varianten erhältlich. Da man das Smartphone als 8K-Filmkamera bewirbt, wirken maximal 256 Gigabyte doch recht wenig. Nichts zu meckern gibt es beim Wetterschutz. Hier besitzt das Xiaomi Mi 11 Ultra eine IP68-Zertifizierung.

Xiaomi Mi 11 Reihe wird erweitert: Mi 11 Ultra, Mi 11 Pro und Mi 11 Lite im Überblick

Xiaomi Mi 11 Pro Ultra

Kurze Ladezeiten beim Akku

Mit einer Kapazität von 5.000 mAh ist der Akku etwas größer als im normalen Mi 11. Auch beim Ladetempo setzt man noch einen drauf. So kann das Mi 11 Ultra mit bis zu 67 Watt per Kabel oder Kabellos geladen werden. Reverse-laden von Zubehör ist mit 10 Watt möglich.

Preis und Verfügbarkeit

War das Mi 10 Ultra noch exklusiv dem chinesischen Markt vorbehalten, soll das Mi 11 Ultra auch international angeboten werden. Der chinesische Preis für die Version mit 12+256 Gigabyte Speicher liegt bei umgerechnet 840 Euro an. Der Preis für den europäischen Markt liegt bei 1.199 Euro. Xiaomi hat zwei weitere Speicherversionen für 5.999 Yuan (8/256 GB) und 6.999 Yuan (12/512 GB) vorgestellt. Sie werden jedoch nicht nach Deutschland kommen.

Xiaomi Mi 11 Pro

Xiaomi hat auf dem Launch auch eine Pro-Version des Mi 11 gezeigt. Sie positioniert sich unterhalb des Ultra. Bisher ist nicht bekannt, ob Xiaomi das Pro-Modell auch nach Deutschland bringt. Einen Blick ist es dennoch wert. Allein schon, weil der Preis bei vergleichsweise schlanken 4.999 Yuan, als umgerechnet unter 650 Euro, liegt.

Neben einem 2K-AMOLED mit 120 Hz bringt es den Snapdragon 888 mit und verfügt über eine Triple-Kamera mit Tele-Objektiv auf der einen und den GN2-Sensor auf der anderen Seite. Der Sound ist wieder mit Harman Kardon zusammen entwickelt worden und bei der Konnektivität gibt es nichts zu meckern. Hier kommt wenig überraschend WLAN 6 zum Einsatz. Kabellos geht es auch beim Laden zu. 65 Watt sind mit und ohne Strippe drin. Das ganze befüllt einen Akku mit 5.000 mAh Kapazität.

Xiaomi Mi 11i

Unter dem Pro-Modell hat Xiaomi noch ein Zwischenmodell positioniert. Hier kommt ein flaches Display zum Einsatz, das 120 Hz und AMOLED-Technik bietet. Das Mi 11i bietet trotz der Einordnung einen Qualcomm Snapdragon 888 Chipsatz. Dazu kommen 8 und 256 GB Speicherkapazitäten. 5G und WLAN 6 versteht sich praktisch von selbst.

Der Fingerabdruckscanner ist im Rahmen zwischen den beiden Glasflächen untergebracht. Der große 4.520-mAh-Akku mit 33W-Schnellladen versorgt das Gerät laut Xiaomi den ganzen Tag über mit Strom. Die Preise für das Mi 11i für den globalen Markt beginnen bei 649 Euro und können je nach Land variieren. Preise und Verfügbarkeit in Deutschland werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Xiaomi Mi 11 Lite (5G)

Das Xioami Mi 11 Lite ist mit Abstand das günstigste Gerät der neuen Serie und wahlweise mit oder ohne 5G erhältlich. Das ist dahingehen seltsam, da es den Vorgänger ausschließlich in einer 5G-Variante zu kaufen gab. Bis auf den verbauten Prozessor sind die beiden Varianten jedoch baugleich.

So steckt in der LTE-Version ein Qualcomm Snapdragon 732G. Dieser steckt auch im Redmi Note 10 Pro und liefert dort eine Leistung von 275.500 Punkten im AnTuTu Benchmark. Das ist für den Alltag und gelegentliches Spielen mehr als ausreichend. Die beiden Speichervarianten sollen 6/64 Gigabyte und 6/128 Gigabyte bieten. Einen Preis nannte Xiaomi noch nicht.

Die 5G-Variante ist etwas stärker ausgestattet und bietet den komplett neuen Snapdragon 780G. Dieser wurde erst gestern von Qualcomm angekündigt und ist als Nachfolger des 765G von vergangenem Jahr zu sehen. Durch den neueren Chip unterstützt die 5G-Variante auch den neueren WLAN-Standard WiFi 6 und kommt laut Xiaomi auf über 500.000 Antutu-Punkte im Benchmark-Test.

90 Hertz AMOLED-Bildschirm

Beide Smartphones sind mit einem 6,55 Zoll großen AMOLED-Bildschirm ausgestattet und bieten eine Bildwiederholrate von 90 Hertz. Gorilla Glass soll die Handys vor Brüchen schützen. Auch die Rückseiten bestehen aus Glas, jedoch nicht von Corning. Je nach Modell sind verschiedene Farben erhältlich. Das LTE-Modell bekommst du in Schwarz, Pink und Blau, das 5G-Modell hingegen in Schwarz, Grün und Gelb.

Xiaomi Mi 11 Reihe wird erweitert: Mi 11 Ultra, Mi 11 Pro und Mi 11 Lite im Überblick

Alle Farben des Mi 11 Lite (5G) im Überblick

Triple-Kamera, großer Akku und Kopfhöreranschluss

Im Kamera-Modul der beiden günstigeren Xiaomi Mi 11 findet sich eine 64 Megapixel Hauptkamera sowie eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und ein 5 Megapixel Telemakro-Sensor. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixeln auf. Neben Stereo-Lautsprechern sind beide Smartphones weiterhin mit einem 3,5 Millimeter Klinkenstecker für Kopfhörer und anders Audiozubehör ausgestattet. Der Akku misst 4.250 mAh und wird mit bis zu 33 Watt geladen. Ein entsprechendes Ladegerät befindet sich im Lieferumfang.

Fazit und Preise der neuen Xiaomi Mi 11 Modelle

Das Mi 10 Lite war ein sehr beliebtes Smartphone und das Mi 11 Lite 5G dürfte mit der gebotenen Ausstattung an diesen Erfolg anknüpfen können. Das Modell ohne 5G dürfte es jedoch schwieriger haben. So bietet das fast identisch ausgestattete Redmi Note 10 Pro eine bessere Kamera und ein leicht besseres Display zum niedrigeren Preis an.

Die Preise für das Mi 11 Lite 5G und Mi 11 Lite für den globalen Markt beginnen bei 369 Euro bzw. 299 Euro und können je nach Land variieren. Preise und Verfügbarkeit in Deutschland werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Xiaomi Mi 11 Reihe wird erweitert: Mi 11 Ultra, Mi 11 Pro und Mi 11 Lite im Überblick

Jetzt weiterlesen Xiaomi Mi 11 vorgestellt: Alle Infos zum neuen Flaggschiff

Quelle: www.inside-digital.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.