Modern technology gives us many things.

Android 12 Beta vorgestellt: Neues Design für Benutzer

0 0

Bei der Entwicklerkonferenz I/O hat Google Android 12 vorgestellt. Die erste Beta Version wurde bereits veröffentlicht. Wir verraten, welche Neuerungen an den Start gehen.


                                    Android 12 Beta vorgestellt: Neues Design für Benutzer

© Google

Im Februar 2021 gab es bereits eine Preview, nun ist die erste Beta Version von Android 12 da. Mit vielen neuen Features war die Benutzeroberfläche ein großes Thema auf der Entwicklerkonferenz I/O von Google.

Im Herbst soll Android 12 an den Start gehen. Wie gewohnt, kann die veröffentlichte Beta-Version bereits von Pixel-Smartphones und einigen weiteren Modellen, beispielsweise von Xiaomi, OnePlus oder Oppo installiert werden. Eine genaue Übersicht gibt es hier.

Neues Design für Benutzeroberfläche

Auffällig ist bei der neuen Android-Version vor allem der Look der Benutzeroberfläche. Bisher unter dem Namen Material Design bekannt, arbeitet Android 12 künftig bezüglich des Aussehens unter dem Namen "Material You".

Wie sich schon vermuten lässt, ist die neue Benutzeroberfläche personalisierter denn je. So können Nutzer beispielsweise die gesamte Farbpalette nach Wunsch einstellen und ändern.

Für Nutzer mit Sehschwierigkeiten lassen sich Kontrast und weitere Funktionen anpassen. Außerdem wird das Benachrichtigungsmenü durch stärkere Linien besser voneinander getrennt.

Die eingestellten Farben werden über das gesamte Betriebssystem verwendet, von der Benachrichtigungsleiste bis hin zum Lautstärkeregler. Ergänzt wird das neue Design durch Animationen und Bewegungen, die in unterschiedlichen Aktionen auftauchen. Laut Google soll der Nutzer somit immer Up-to-Date sein.

Android 12: Mehr Privatsphäre

Mit dem Privacy Dashboard will Google auch bezüglich des Datenschutzes neue Funktionen anbieten. So lässt sich zum Beispiel anzeigen, wie oft Informationen von Apps abgerufen werden. Berechtigungen können übersichtlicher gestattet oder entzogen werden.

Zudem soll die Mikrofon- und Kamerafunktion in der Schnelleinstellung direkt ein- und abgeschaltet werden können. Auch bei der Standortfreigabe gibt es künftig die Möglichkeit, Apps den Zugriff nur auf einen ungefähren Standort zu ermöglichen. Somit müssen genaue Standort-Daten nicht mehr freigegeben werden.

Datenschutz im Betriebssystem

Direkt im Betriebssystem implementiert sind ebenfalls zahlreiche Datenschutzfunktionen. Laut Google wird mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) der Android Private Compute Core genutzt. Die neue Technologie soll ermöglichen, persönliche Daten privat und lokal auf dem Smartphone aufzubewahren.

Funktionen wie Live Caption, Now Playing und Smart Reply werden dabei genannt. So wird beispielsweise die gesamte Audio- und Sprachverarbeitung vom Netzwerk isoliert, um die Privatsphäre zu schützen.

Im Rahmen der Entwicklerkonferenz wurden im Zusammenhang mit Android 12 noch weitere Neuerungen vorgestellt, die im Laufe des Jahres mit anderen Google-Produkten kombiniert werden können. Im Herbst 2021 wird Google die finale Version von Android 12 veröffentlichen.

Wann diese auf einzelnen Geräten zur Verfügung steht, hängt von den jeweiligen Herstellern ab. Bis dahin kann die Beta-Version auf den unterstützten Geräten bereits installiert und getestet werden. Beachten Sie dabei, dass noch Fehler auftreten können, die unter Umständen die Funktion des Smartphones beeinträchtigen können.

Android 12 Beta vorgestellt: Neues Design für Benutzer

Quelle: Android Central Android 12: Google präsentiert neue Benutzeroberfläche

Quelle: www.connect.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.