Modern technology gives us many things.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

0 0

Mit WhatsApp und Co.  

So gelingen Aprilscherze auch aus der Ferne

01.04.2021, 12:41 Uhr | t-online, blu

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April: Einmal im Jahr kommen alle Scherzkekse auf ihre Kosten. (Quelle: Steinach/imago images)

April, April: Was für Karnevalisten der Rosenmontag, ist für alle Scherzkekse der 1. April. Wer trotz Corona nicht auf den Spaß verzichten möchte, kann seine Liebsten auch per WhatsApp reinlegen.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

April, April! Die besten Aprilscherze für WhatsApp, Facebook und Co.

Für alle selbsternannten Witzbolde und Scherzkekse ist der 1. April wohl der wichtigste Tag im Jahr. Endlich können Freunde, Familie und Kollegen mal so richtig aufs Glatteis geführt werden. Doch nicht jeder Aprilscherz ist auch Corona-konform, Kontaktverbote und Homeoffice machen so manchem Schelm einen Strich durch die Rechnung.

Doch zum Glück gibt es das Internet. Wie wäre es zum Beispiel mit einer witzigen WhatsApp-Nachricht oder einer verwirrenden Statusmeldung? t-online zeigt die besten Streiche, die auch aus der Ferne für Lacher sorgen.

Witzige WhatsApp-Sprüche 

Weil die meisten momentan im Homeoffice arbeiten, lernen oder studieren, fallen klassische Streiche leider flach. Doch mit dem richtigen WhatsApp-Spruch oder einer lustigen Status-Meldung sind Lacher dennoch garantiert. Eine kleine Auswahl: 

  • „Hey, sorry, dass ich dich so spät informiere! Ich heirate am 1. April, du bist natürlich eingeladen – freue mich!“
  • „Ahhh, hast du die Nachrichten gesehen?! Schalte schnell ein, Aliens haben die Erde kontaktiert!“
  • „Wenn du wenn du diesen Status diesen Status doppelt liest doppelt liest, musst du musst du dringend dringend zum Arzt gehen Arzt gehen.“
  • „Ich habe gerade Zeit. Wo gibt es nichts zu tun?“
  • „Sehr geehrter Handynutzer, Sie haben eben einen gravierenden Fehler begangen und einen völlig sinnlosen Status gelesen.“
  • „Erstaunlich, wie viele Menschen überrascht sind, wenn ein Satz nicht so ausgeht, wie man es Kartoffel“
  • Ändern Sie Ihren WhatsApp Status in „Dieser Nutzer hat Sie blockiert“ und entfernen Sie Ihr Bild. Damit sind verwunderte Nachfragen garantiert. 

Falsche Chat-Verläufe erstellen 

Für alle ambitionierten Scherzkekse, denen ein einfacher WhatsApp-Spruch nicht reicht, gibt es noch anderer Möglichkeiten, Freunde und Familie hinters Licht zu führen. So können Sie etwa einen ganzen WhatsApp-Chatverlauf fälschen und zum Beispiel dem Partner oder den Eltern eine Schwangerschaft vorgaukeln. Auf Internetseiten wie „fakewhats.com“, „fakedetail.com“ oder „fakechatapp.com“ lässt sich mit wenigen Klicks jeder erdenkliche Chatverlauf zusammenstellen und anschließend an das Scherzopfer versenden. 

Alternativ können Sie auch auf Apps zurückgreifen. Für Android-Nutzer sind etwa die Apps „Fake Chat Maker“ oder „WhatsFake“ zu empfehlen. Für iPhone-Besitzer gibt es zum Beispiel die Apps „Whats up for WhatsApp“ oder „Make It – The Chat Maker“. 

  • Momo bis Grusel-Goofy: Diese WhatsApp-Kettenbriefe kommen immer wieder
  • April, April!: Zum Nachmachen – Zwölf lustigste Aprilscherze
  • Tipps und Tricks: Diese zehn WhatsApp-Einstellungen sollten Sie prüfen

Weiterer Witze für Facebook und Co. 

  • Es muss nicht immer ein WhatsApp-Spruch sein. Auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook kann man mit wenigen Klicks allgemeine Verwirrung stiften. Ändern Sie doch zum Beispiel Ihren Beziehungsstatus oder bedanken sich auf der Pinnwand für die Glückwünsche zur Schwangerschaft, obwohl Sie gar keinen Nachwuchs erwarten.
  • Viele Messengerdienste zeigen mit bewegenden Punkten im Nachrichtenfeld an, dass der Chatpartner gerade etwas tippt. Suchen Sie im Internet oder Messenger nach Gifs, die genau diese Punkte darstellen. So wird Ihr Gegenüber vielleicht vergeblich auf eine Nachricht warten, obwohl Sie gar nichts schreiben. 
  • Auch bei Video-Chats können Sie Kollegen und Freunden einen kleinen Aprilscherz spielen. Ändern Sie doch zum Beispiel bei der nächsten Videokonferenz Ihren Hintergrund zu einer tropischen Insel oder täuschen Sie mit dem Tool Zoom Escaper Störgeräusche wie Hundegebell der Babyschreie vor. Obwohl das Tool den Namen Zoom trägt, lässt es sich problemlos bei anderen Videodiensten wie Skype oder Microsoft Teams nutzen. 

Quelle: www.t-online.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.