Modern technology gives us many things.

Vodafone und Telekom schalten heute Nacht das 3G-Netz ab

0 1

Vodafone und Telekom  

Heute Nacht wird das 3G-Netz abgeschaltet

30.06.2021, 09:23 Uhr | jnm, t-online

Vodafone und Telekom schalten heute Nacht das 3G-Netz ab

Mobilfunkmasten im Allgäu: Jetzt wird 3G abgeschaltet (Quelle: MiS/imago images)

In der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli schalten Vodafone und die Deutsche Telekom endgültig das 3G-Netz ab. Danach sollen die Frequenzen für bessere LTE-Verbindungen genutzt werden. So geht es weiter.

Vodafone und Telekom schalten heute Nacht das 3G-Netz ab

Vodafone und Telekom schalten heute Nacht das 3G-Netz ab

Lange galt es als das Hochgeschwindigkeits-Datennetz des Handys – mittlerweile ist es hoffnungslos veraltet: Die über 20 Jahre 3G-Funktechnologie hat ausgedient und wird deutschlandweit abgeschaltet. Die beiden größten Mobilfunkanbieter Vodafone und Deutsche Telekom haben diesen Schritt für heute vorgesehen. So geht es jetzt weiter:

Vodafone schaltet heute Nacht ab, allerdings in vier Wellen

Während der dritte große Anbieter Telefonica zwar auch zum 1. Juli mit der Abschaltung beginnt, sich damit aber bis zum Jahresende Zeit lassen will, wollen Vodafone und Telekom den  Übergang auf einen Schlag vollziehen.

Vodafone erklärte gegenüber dem Kommunikationsportal Teltarif.de allerdings, dass die Abschaltung nicht wirklich auf einen Schlag erfolge, sondern in vier Wellen. Insgesamt solle sich der Prozess bis in die frühen Morgenstunden des 7. Julis ziehen. Je nachdem wo man sich aufhalte, könne man also auch nach dem 1. Juli noch ein paar Tage lang 3G-Signale empfangen und senden – spätestens am 7.7. ist damit aber Schluss.

Telekom geht schneller vor

Die Telekom will ihr 3G-Netz am 30.6. ebenfalls auf einen Schlag abschalten. Hier soll es aber zackiger vonstatten gehen: Auf Nachfrage von t-online erklärte ein Telekom-Sprecher, dass die Abschaltung ebenfalls in der Nacht vom 30.6. auf den 1.7. erfolgen solle: „In den frühen Morgenstunden gehen sozusagen im Sekundentakt die einzelnen 3G-Standorte vom Netz und sowohl der Datenverkehr, als auch die Telefonie werden von den 2G- und 4G-Netzen übernommen.“ Dabei halte man aber die Kennwerte der Netze genau im Auge, um bei Problemen sofort eingreifen zu können.

Wie geht es ohne 3G weiter?

Die allermeisten Handynutzer dürften von der Umstellung nichts bemerken – höchstens eine Verbesserung ihres Handyempfangs. Die allermeisten Smartphones unterstützen mittlerweile den Nachfolgestandard LTE – und dieser soll von der Abschaltung profitieren. Denn durch die Abschaltung von 3G werden Funkfrequenzen frei, die dann für zusätzlich für LTE (auch 4G genannt) verwendet werden können und sollen.

Bei der Telekom wird die Umstellung zeitnah gestartet, so der Sprecher: „In der zweiten Juli-Hälfte beginnen wir mit der Integration der frei gewordenen Frequenzen in die 4G-/5G-Netze.“ Ganz so einfach sei das nicht, da das freiqewordene Frequenzband nicht ohne weiteres zum bestehenden dazugeschaltet werden könne. Es seien deshalb „umfangreiche technische Anpassungen“ nötig.

  • 3G geht in Rente: Was bedeutet das für Mobilfunk-Kunden?
  • Aus im Sommer : Die Telekom erklärt, was die 3G-Abschaltung bedeutet
  • Drei Pilot-Städte betroffen: Vodafone schaltet 3G früher ab als geplant

Übrigens: Selbst viele Menschen, die noch sehr alte Handys ohne LTE-Unterstützung verwenden, bekommen nur dann ein Problem mit der Abschaltung, wenn sie auch das mobile Internet mit ihrem Handy nutzen. Denn Telefongespräche und SMS können auch danach über das weiterhin bestehende 2G-Netz verschickt werden.

Quelle: www.t-online.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.