Modern technology gives us many things.

Xiaomi lädt Smartphone mit 200 Watt

0 0

Voller Akku in 8 Minuten  

Xiaomi lädt Smartphone mit 200 Watt

31.05.2021, 14:34 Uhr | str, t-online

Xiaomi lädt Smartphone mit 200 Watt

Das Xiaomi Mi 11 lädt im Turbogang: Dem Gerät liegt ein 55-Watt-Ladegerät bei. (Quelle: t-online)

Von Null auf 100 in acht Minuten: Der Smartphone-Hersteller Xiaomi hat eine neue Technologie vorgestellt, mit der sich Handys mit bis zu 200 Watt schnell aufladen lassen. Einsatzbereit ist die „Hyper Charge“-Funktion allerdings noch nicht. 

In einem Video zeigt Xiaomi, wie ein Smartphone innerhalb von wenigen Minuten aufgeladen wird. Damit führt der Konzern seine neue „Hyper Charge“-Schnellladefunktion vor, die sich noch in der Entwicklung befindet.

Mit dieser Technik soll es möglich sein, Mobilgeräte mit bis zu 200 Watt aufzuladen – das wäre ein Weltrekord. Zum Vergleich: Bei den meisten aktuellen Smartphone-Modellen sind Ladetechniken mit 20 bis 30 Watt üblich. Das kürzlich vorgestellte Xiaomi Mi 11 verkraftet eine Ladung von bis zu 55 Watt, das Mi 11 Ultra sogar bis zu 67 Watt – derzeit ein Spitzenwert im Handel. 

Mit 200 Watt kann ein Akku mit 4.000 Milliamperestunden (mAh) theoretisch in etwa acht Minuten voll aufgeladen werden. Kabelloses Aufladen ist mit der neuen Ladetechnik mit bis zu 120 Watt möglich. Damit dauert es etwa 15 Minuten, bis der Akku voll ist. Xiaomi demonstriert das Tempo anhand eines modifizierten Geräts der aktuellen Xiaomi Mi 11 Pro Modellreihe. 

  • Mi 11 im Test: Display-Wunder mit Schwächen
  • Microsoft-Taktik: Edge-Browser nervt mit Werbe-Popups für Bing
  • DSGVO: Datenschützer starten Beschwerdewelle gegen Cookie-Banner

Bis entsprechende Geräte samt Netzteilen in Deutschland verfügbar sind, wird es aber voraussichtlich noch eine Weile dauern. Laut „winfuture“ lassen hierzulande auch noch die Geräte, die mit bis zu 100 Watt arbeiten, auf sich warten. Bei den aktuell üblichen USB-C-Buchsen sei ohnehin bei 100 Watt Schluss. Erst mit dem neuen Standard USB-C 2.1 soll sich der maximale Durchsatz deutlich erhöhen. 

Quelle: www.t-online.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.