Modern technology gives us many things.

Android: Ladezyklen auslesen – so gehts

0 43

Android: Ladezyklen auslesen – so gehts

Das Alter und die Qualität eines Handy-Akkus lässt sich unter anderem anhand der Ladezyklen ableiten. Wie kann man die Ladezyklen bei Android-Smartphones auslesen und sehen?

Ein Ladezyklus gibt einen Aufladevorgang eines Akkus um 100 Prozent an. Je mehr Ladevorgänge ein Akku durchgemacht hat, umso abgenutzter ist er. Hält die Batterie des Smartphones nur noch kurz, könnte das unter anderem auf viele vorherige Ladevorgänge zurückzuführen sein,

Android 14 zeigt Ladezyklen direkt

In der Beta-Version von Android 14 wurde eine Übersicht über die Ladevorgänge direkt in den Android-Einstellungen entdeckt. Die Beta und die Anzeige gibt es derzeit für Google-Pixel-Geräte wie das Pixel 5a, Pixel 6 und die Pixel-7-Reihe. Ein Screenshot der Beta-Version zeigt, wie die Funktion aussieht:

Die Angabe ist zum einen für eigene Geräte interessant, die man schon länger in Betrieb hat, aber auch für Android-Smartphones, die man gebraucht kauft. So kann man schnell Informationen über den Batteriezustand erhalten. Bei aktuellen Smartphones lässt sich der Akku oft nur aufwändig und kostspielig austauschen. Die finale Version von Android 14 soll noch im Herbst 2023 erscheinen.

Android: Ladezyklen auslesen wie oft wurde der Akku geladen?

Bekommt euer Smartphone die neue Android-Aktualisierung nicht, lassen sich die Ladezyklen auch mit zusätzlichen Apps auslesen. Nachteil hierbei ist, dass die Ladevorgänge nicht über die gesamte Lebensdauer des Geräts gezählt werden, sondern nur ab dem Zeitpunkt der App. Setzt man das Smartphone zurück, geht der Wert zudem anders als bei der Android-internen Funktion, verloren. Apps, die euch die Ladezyklen bei eurem Android-Gerät anzeigen, sind unter anderem diese hier:

AccuBattery

Charge Cycle Battery Stats

Capacity Info: Battery Health

Mit den Anwendungen seht ihr nicht nur die Ladezyklen, sondern bekommt verschiedene weitere Informationen zur Gesundheit und dem Zustand der Batterie. Die Apps sind kostenlos, gegebenenfalls müssen Zusatz-Funktionen kostenpflichtig freigeschaltet werden.

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More