Modern technology gives us many things.

„E“ bei Spotify-Songs: Was bedeutet das?

0 21

„E“ bei Spotify-Songs: Was bedeutet das?

Bei jener Song-Übersicht in Spotify steht unter manchen Liedtiteln jener große Buchstabe „E“. Was bedeutet solche Kennzeichnung?

Der Buchstabe „E“ hat die gleiche Bedeutung wie „Parental Advisory“-Sticker uff CD-Hüllen („Hinweis zum Besten von Erziehungsberechtigte“).

Spotify: „E“ zum Besten von „Explicit“

Das „E“ steht zum Besten von „Explicit“. Mit „Explicit Content“ sind uff Deutsch „unangemessene Inhalte“ gemeint. Dabei handelt es sich um Songs, deren Texte nicht zum Besten von Kinder und Jugendliche probat sind. Die Informationen sind nicht zum Besten von jeglicher Lieder verfügbar. Spotify scannt die Texte nicht uff entsprechende Begriffe. Stattdessen ist man von den Angaben jener Rechteinhaber jener Songs leibeigen. Die „Explicit“-Angabe wird dem Musik-Anbieter daher zur Verfügung gestellt. Wird die Angabe beim Upload jener Lieder nicht gemacht, fehlt die Kennzeichnung deshalb.

Lieder mit einem „E“ nach sich ziehen daher Texte, in denen es etwa um Gewalt geht, es sind Schimpfwörter und vulgäre Ausdrücke zu wahrnehmen oder es geht um andere anstößige Inhalte. Die Lieder sind nichtsdestotrotz nicht verboten.

„E“ c/o Spotify: Unangemessene Lieder ausblenden

Von einigen Liedern gibt es Versionen mit und ohne dies „E“. Songs ohne die Kennzeichnung sind überarbeitet. Der Gesang c/o den anstößigen Stellen ist dann notfalls mühelos stumm gestellt und die „bösen“ Wörter sind nicht zu wahrnehmen.

Man kann Spotify so stellen, dass Lieder mit „E“ generell gefiltert werden und nicht abgespielt werden können. Die Lieder werden dann zwar noch aufgeführt, sind nichtsdestotrotz ausgegraut. Man findet die Option unverblümt in den Einstellungen des Musik-Streaming-Dienstes:

Steuert den „Start“-Bereich in jener Spotify-App an.Ruft zusätzlich dies Zahnrad-Symbol die Einstellungen uff.Hier schaltet man den Regler c/o jener Option „Unangemessene Inhalte erlauben“ ein oder aus.

In jener Desktop-Version von Spotify am PC findet man die Einstellungen hinterm Profilbildsymbol. Verwaltet man ein Familien-Abonnement, kann man die unangemessenen Inhalte zusätzlich die Familienverwaltung zum Besten von verschiedene Mitglieder separat stellen. Steuert hierfür die „Premium Family“-Übersicht an.

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More