Modern technology gives us many things.

HP DeskJet 2720 im Test: Reicht doch!

0 171

Im Druckertreiber beste Druckqualität wählen, um Top-Ergebnisse zu hinhauen? Keine gute Idee beim Deskjet 2720 – damit ist er viel langsamer wie die Konkurrenz. Sonst liefert welcher HP eine ordentliche Leistung ab. Die Druckkosten liegen im Mittelfeld, lassen sich per Abo Instant Ink weiter senken.

  • Günstigster Preis im Internet: 58,27 Euro*
  • Dieses Produkt für Amazon buchen

Pro

  • Akzeptable Druckqualität
  • Geringe Druckkosten

Kontra

  • Sehr langsam für bester Druckqualität
  • Kein Menü-Display
  • Kleines Papiervorratsfach

Testnote welcher Redaktion

5 star yellow golden ratings

befriedigend Das Unternehmen HP ist mit einem Marktanteil von mehr wie 40 Prozent die unangefochtene Nummer 1 unter den Drucker-Herstellern. Nicht verwunderlich, dass die Modell-Palette stark ist: Groß, stummelig, günstig, teuer, unterschiedliche Druck-Techniken, z. Hd. Vieldrucker, z. Hd. Gelegenheitsdrucker – HP will z. Hd. jeden Kunden, Geldbeutel und jede Anwendung dasjenige passende Gerät im Programm nach sich ziehen.

Ein mit rund 70 Euro vergleichsweise günstiges Exemplar hat welcher Hersteller mit dem DeskJet 2720 im Programm. Ist welcher wie am Schnürchen nur spottbillig oder sogar gut? COMPUTER BILD hatte den HP DeskJet 2720 im Test.

Wo kann man HP DeskJet 2720 kaufen?

Last Amazon price update was: 20.12.2023 04:26

HP DeskJet 2720 im Test: Keine Preis-Explosion

Mit seinem durchschnittlichen Verkaufspreis von 70 Euro ist welcher HP DeskJet 2720 in den jüngsten Monaten frappant preisstabil. Schließlich nach sich ziehen die Verkaufspreise z. Hd. Drucker in den vergangenen zwölf Monaten spürbar angezogen – im Schnitt ging es 20 solange bis 30 Prozent nachher oben.

Warum? Millionen Arbeitnehmer schalten die Geschicke ihrer Firma am heimischen Arbeitsplatz. Mit am Schreibtisch oder im Kinderzimmer sitzt welcher Nachwuchs und lernt z. Hd. die Schule. Neben einem Tablet, Notebook oder PC ist dasjenige Home-Office nur erst mit einem Multifunktionsgerät vollwertig ausgestattet. Die Verkäufe zogen an, die Preise sogar. Erfreulich: Der DeskJet 2720 blieb von dieser Preis-Explosion verschont.

HP DeskJet 2720 im Test: Reicht doch!

Das Mini-Display erlaubt nur wenige Einstellmöglichkeiten.

Mini-Display und Bedientasten

Der DesKjet 2720 verfügt keinen Menü-Bildschirm, sondern nur ein Mini-Monochrom-Display, dasjenige nur ein paar grundlegende Funktionen wie die Kopie-Anzahl oder die WLAN-Verbindung anzeigt. Darum ist schon die Inbetriebnahme knifflig – dasjenige Handbuch sollte in diesem Zusammenhang immer in Reichweite sein.

Dennoch: Was früher eine Geduldsprobe war, ist heute kein Problem: entpacken, Transportsicherungen explantieren, Patronen einsetzen, Computer mit dem Drucker verbinden, fertig. PCs und Notebooks lassen sich per USB-Kabel mit dem DeskJet 2720 koppeln, aufwärts Wunsch nur sogar Tablets und Handys drahtlos per WLAN. Doch nachher welcher geglückten Installation lässt sich ohne Display nur wenig am Drucker selbst tun. Zudem lässt sich hier per Knopfdruck ein Kopiervorgang starten – wahlweise farbig oder schwarzweiß. Druck- und Kopiervorgänge die Erlaubnis haben Nutzer an welcher Gerätefront per Tastendruck noch die Reißleine ziehen, dasjenige war’s dann nur sogar.

HP DeskJet 2720 im Test: Reicht doch!

HP DeskJet 2720 im Test: Zu Händen vergleichsweise günstige 70 Euro erhalten Kunden ein Multifunktionsgerät, dasjenige Drucker, Scanner und Kopierer in einem Gehäuse vereint.

Drucker, Scanner, Kopierer

Zu Händen besagte 70 Euro erhalten Kunden mit dem DeskJet 2720 nur jedenfalls ein Multifunktionsgerät, dasjenige Drucker, Scanner und Kopierer in einem Gerät vereint. Einen Kartenleser oder zusammenführen USB-Anschluss z. Hd. den direkten Foto-Druck von Speicherkarten, USB-Sticks oder externen SSDs hat welcher DeskJet 2720 nicht. Schade: Das Vorratsfach nimmt nur 60 DIN-A4-Blatt aufwärts – dasjenige ist arg stummelig geraten.

Ordentliche Druckqualität

Und wie hoch sind Druck- und Scanqualität? Der Test zeigte: Der HP DeskJet 2720 nutzt die gleiche Drucktechnik wie welcher teurere HP Envy 6020 und lieferte von dort Ausdrucke in einer ähnlichen Qualität – zuverlässig, nur nicht überragend.

  • Fotodruck-Qualität: Farbtreue / Graustufen-Treue / Kontrast / Schärfe
    irgendetwas sehr klein (59,11?% / 95,10?% / 0,78 / sehr klein)
  • Grafikdruck-Qualität: Farbtreue / Graustufen-Treue / Kontrast / Schärfe
    irgendetwas sehr klein (49,91?% / 95,30?% / 0,55 / hoch)
  • Sichttest: Textdruck / Fotodruck
    irgendetwas unscharf und ausgefranst / irgendetwas verschwommen
  • Scanqualität: Farbtreue / Graustufen-Treue / erreichte Auflösung
    irgendetwas sehr klein (95,2?% / 94,2?% / 543 ppi)

In welcher Summe geringe Druckkosten

Klasse: Der HP DeskJet 2720 ging im Schnitt sparsam mit welcher teuren Tinte um, vor allem beim Textdruck – eine DIN-A4-Seite kostete keine fünf Cent.

  • Textdruck aufwärts DIN A4 Tintenkosten pro Seite / Reichweite Schwarzpatrone
    günstig (4,74 Cent) / 464 Seiten
  • Grafikdruck aufwärts DIN A4 Tintenkosten pro Seite / Reichweite Farbtintensatz
    irgendetwas teuer (18,17 Cent) / 110 Seiten
  • Fotodruck aufwärts 10×15 cm Tintenkosten pro Foto / Reichweite Farbtintensatz
    günstig (27,76 Cent) / 72 Fotos

HP DeskJet 2720 im Test: Reicht doch!

HP DeskJet 2720 im Test: Fotos, Dokumente und Grafiken lassen sich vom Smartphone sogar mit dem günstigen Drucker zu Papier herbringen.

Richtig lahm für bester Druckqualität …

Im Druckertreiber beste Druckqualität wählen, um Top-Ergebnisse zu hinhauen? Keine gute Idee beim DeskJet 2720 – damit ist er viel langsamer wie die Konkurrenz.

  • Farbfotos in Formaten 18×24 / 10×15 / drei Fotos 10×15 / 10×15 cm aus Standby
    zu langsam (12:20 / 5:26 / 16:16 / 5:28 Min:Sek)
  • Farbgrafik: eine Seite / fünf Seiten / eine Seite aus Standby
    sehr langsam (14:15 / 46:13 / 10:56 Min:Sek)
  • Text: eine Seite / sechs Seiten / eine Seite aus Standby
    langsam (0:08 / 0:39 / 0:10 Min:Sek)
  • Kopierdauer einer DIN-A4-Textseite / DIN-A4-Fotoseite
    sehr schnell (0:15 / 0:45 Min:Sek)

HP DeskJet 2720 im Test: Reicht doch!

Mit HPs Tinten-Abo Instant Ink lassen sich die Druckkosten minimieren.

… und richtig laut

Blöd fürs Home-Office: Beim Drucken zeugen weitestgehend allesamt Multifunktionsgeräte zuverlässig Krach. Der HP DesKjet zählte im Test mit 13,8 Sone zu den lautesten Druckern. Deshalb sollte dasjenige Gerät möglichst irgendetwas Abseitsposition vom Arbeitsplatz stillstehen.

HP DeskJet 2720 im Test: Fazit

Im Druckertreiber beste Druckqualität wählen, um Top-Ergebnisse zu hinhauen? Keine gute Idee beim Deskjet 2720 – damit ist er viel langsamer wie die Konkurrenz. Sonst liefert welcher HP eine ordentliche Leistung ab. Die Druckkosten liegen im Mittelfeld, lassen sich per Abo Instant Ink weiter senken.

Quelle: www.computerbild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More