Modern technology gives us many things.

Konsolen-CPU für Desktop-PCs: AMD macht 4700S mit GDDR6-RAM offiziell

0 0

Überbleibsel der Playstation 5 oder Xbox Series auf einem Mini-ITX-Mainboard samt 16 GByte GDDR6-Speicher: AMD verkauft den Achtkerner 4700S.


    Konsolen-CPU für Desktop-PCs: AMD macht 4700S mit GDDR6-RAM offiziell


    Konsolen-CPU für Desktop-PCs: AMD macht 4700S mit GDDR6-RAM offiziell

(Bild: AMD)

Von

  • Mark Mantel

AMD hat das Prozessor-Kit 4700S mit einer eigenen Produktseite bedacht. Es handelt sich um einen achtkernigen Ableger aus der Zen-2-Generation, allerdings stammt der 4700S nicht aus der Ryzen-Familie. Stattdessen verwertet AMD Konsolenchips wieder, die nicht für Microsofts Xbox Series X oder Sonys Playstation 5 genügen – etwa wegen zu vieler Belichtungsdefekte oder mangelhafter Taktfrequenzen. Die integrierte Grafikeinheit ist komplett deaktiviert, was den Prozessor eher zu einem Sammlerstück denn zu einer ernsthaften Alternative zu einem Ryzen-Modell macht.

Schon im April 2021 haben erste ausländische Händler das 4700S-Kit bestehend aus Mini-ITX-Mainboard, aufgelötetem Prozessor, GDDR6-Bausteinen und CPU-Kühler ins Programm aufgenommen. Damals hatte AMD lediglich eine Support-Seite mit Treibern und BIOS-Datei eingerichtet. Inzwischen gibt es eine ausführlichere Produktseite mit offiziellen Spezifikationen. EU-Händler listen das Kit allerdings noch nicht.

Die Konsolenabstammung spiegelt sich bei der Mainboard-Ausstattung wider: Da weder die Xbox Series X noch die Playstation 5 den Einsatz einer eigenständigen Grafikkarte vorsehen, stellt der Prozessor nur vier PCI-Express-2.0-Lanes für den x16-Steckplatz bereit. Grafikkarten werden damit in 3D-Spielen ausgebremst.

Für den Betrieb ist wegen der deaktivierten GPU jedoch zwingend eine Grafikkarte notwendig. Das ist doppelt schade, da die GPUs der aktuellen Konsolengeneration auf dem Leistungsniveau von Oberklasse-Desktop-Karten liegen und die Übertragungsrate des GDDR6-Speichers der GPU zugutekäme.

AMD sieht das 4700S-Kit primär für Büro-PCs vor. Dementsprechend hat die Firma nur wenige GeForce- und Radeon-Modelle bis zur GTX 1060 beziehungsweise RX 590 getestet und in einer Kompatibilitätsliste aufgeführt.

Lesen Sie auch


    Konsolen-CPU für Desktop-PCs: AMD macht 4700S mit GDDR6-RAM offiziell


    Konsolen-CPU für Desktop-PCs: AMD macht 4700S mit GDDR6-RAM offiziell

Ein M.2-Steckplatz für eine flotte PCIe-SSD fehlt dem Mainboard. Zwei Datenträger lassen sich lediglich per SATA 6G verbinden. Für Peripherie stellt die Platine am I/O-Panel achtmal USB bereit, darunter drei 10-GBit/s-Anschlüsse (USB 3.2 Gen 2 Typ A), sowie Audio-Ports und Gigabit-Ethernet.

Planet3DNow weist derweil auf eine CPU-Z-Validierung des 4700S-Prozessors hin, in der die PCI-ID 13E0 vermerkt ist. Diese wiederum steht für den "Ariel Root Complex" – ein Codename, welcher der Playstation 5 (und nicht der Xbox Series X) zugeordnet wird.

(mma)

Quelle: www.heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.