Modern technology gives us many things.

PUK vergessen: SIM-Karte trotzdem entsperren?

0 14

PUK vergessen: SIM-Karte trotzdem entsperren?

Neben dem PIN und der eigenen Telefonnummer gehört die PUK zu den wichtigsten Zifferfolgen, die ihr im Zusammenhang mit eurem Smartphone im Kopf oder zumindest auf einem Zettel notiert haben solltet. Wurde die PIN dreimal falsch eingegeben, kann man das Handy nur noch mit dem PUK entsperren. Doch was kann man tun, wenn man den PUK vergessen hat?

Lässt sich die SIM-Karte noch ohne PUK entsperren?

 

Kann man das Smartphone ohne PUK entsperren?

Es ist nicht möglich, das Smartphone ohne den PUK-Code zu entsperren. Habt ihr die Nummer vergessen oder verloren, müsst ihr also danach suchen. Dabei hilft euch das Kundenkonto oder der Kundenservice eures Mobilfunkanbieters.

Unter dem „PUK“ versteht man den „Personal Unblocking Key“.
Hierbei handelt es sich um eine achtstellige Nummer, die man zum Entsperren von SIM-Karten benötigt.
Die Eingabe der PUK wird benötigt, wenn die PIN der SIM-Karte dreimal falsch eingegeben wurde. Falls die entsprechende Abfrage nicht erscheint, nutzt den Code **05PUKNeue PIN*Neue PIN#.
Manchmal wird der Code auch „Super PIN“ genannt. Je nach Anbieter müsst ihr also auch nach einer Angabe mit diesem Namen schauen.
Die achtstellige Ziffer findet sich in der Regel in den Vertragsunterlagen der SIM-Karte. Daneben könnt ihr den PUK auch im Kundenkonto eures Mobilfunkanbieter einsehen.
Falls ihr die Zahlen also vergessen habt, loggt euch einfach in eure Online-Übersicht ein und schaut dort in den Kundendaten nach der Angabe.
Je nach Mobilfunkanbieter könnt ihr die PUK wiederherstellen, wenn ihr auch diesen Code mehrmals falsch eingegeben habt. In der Regel hat man dafür 10 Versuche.

PUK verloren: Hilfe für o2

Wollt ihr die PUK bei O2 wiederherstellen, loggt euch bei o2online ein.
Wählt dort „Mein o2“ und steuert den Abschnitt „Tarif & SIM-Karte“ an.
Hier findet ihr den Abschnitt „SIM-Karte verwalten“, wo ihr die „PIN und PUK einsehen“ könnt.
Über „Anzeigen“ könnt ihr die PUK anzeigen lassen.
Hierbei müsst ihr den Zugang mit eurem Online-Kennwort bestätigen.
Auch der o2-Support kann euch helfen, wenn die PUK vergessen wurde. Ruft hierfür die 55222 vom Smartphone oder 0180-4055222 an und haltet eure o2-Kundennummer bereit.
Beachtet, dass hierbei Gebühren für jeden Anruf sowie die Information entstehen können.

 

PUK verloren? Das kann man bei Telekom tun

Auch bei T-Mobile könnt ihr die PUK beim Telefon-Service der Deutschen Telekom erfragen.

Hierfür wird die Mobilfunk-Nummer, die Kartennummer der SIM-Karte sowie das persönliche Kundenkennwort benötigt.
Die Hotline erreicht ihr unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800-33 02202 (Festnetz), bzw. unter der Nummer 2202 (Mobilfunk)
Beachtet, dass die Telekom die Herausgabe der PUK mit 14,95 € berechnet.

PUK vergessen: was tun? Lösung für Vodafone & andere Anbieter

Auch bei Vodafone könnt ihr die PUK online einsehen.
Loggt euch bei MeinMobilfunk an und steuert den Abschnitt „Geräte“, gefolgt von „SIM-Karte“ an.
Hier findet ihr die Auswahl „SuperPIN/PUK sehen“.
Falls die PUK noch nicht angezeigt wird, könnt ihr rechts die Mobilfunknummer auswählen, bei welcher ihr die PUK vergessen habt.
Habt ihr online keinen Zugriff auf eure Mobilfunkdaten, müsst ihr auch hier den Service des Mobilfunkanbieters kontaktieren: 12 12 (aus Vodafone-Netz), 0800 172 12 12 (aus allen anderen deutschen Netzen).
Auch hier können unter Umständen Gebühren anfallen, um eure PUK telefonisch durchzugeben.

Falls die hier genannten Lösungsvorschläge für die Wiederherstellung der PUK nicht helfen, könnt ihr euch auch zum nächsten Shop eures Mobilfunkanbieters auf machen. Haltet dabei euren Personalausweis und idealerweise eine Kundennummer sowie das Gerät mit der gesperrten SIM-Karte bereit. Natürlich könnt ihr auch bei allen anderen Anbietern eure PUK telefonisch erfragen. Die nötige Service-Nummer entnehmt ihr euren Vertragsunterlagen oder einer Web-Suche. Hier benötigt ihr ein Kundenkennwort, welches bei der Registrierung angelegt wurde. Alternativ werden persönliche Daten zur Legitimierung abgefragt. Als letzter Ausweg bleibt euch die Neubestellung einer SIM-Karte. In diesem Fall gilt es dann, die PUK für die Zukunft gut aufzubewahren, um die Zahlen im Falle eines Falles bereit zu haben.

Bei uns erfahrt ihr auch, wie man unter Android die PIN ändern kann. Zudem haben wir eine Anleitung parat, wie man Android-Apps mit einem PIN sperren kann. Um euch vor einer Abzockfalle zu schützen, lest bei uns, wie man eine Drittanbietersperre einrichtet.

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More