Modern technology gives us many things.

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

0 1

Schneller abspielen  

WhatsApp bringt neue Sprachnachrichten-Funktion

25.05.2021, 17:38 Uhr | avr, t-online

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

Das Logo von WhatsApp: Der Messenger wird regelmäßig um neue Funktionen erweitert. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek.de)

Wer von langen Sprachnachrichten bei WhatsApp genervt ist, hat nun zumindest eine Funktion, die Zeit spart: Ab sofort können alle Nutzer die Wiedergabegeschwindigkeit bei WhatsApp ändern.

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

WhatsApp-Nutzer können ab sofort die Wiedergabegeschwindigkeit bei Sprachnachrichten anpassen. Wer eine Sprachnachricht erhält, findet beim Abspielen die neuen Optionen.

Von Sprachnachrichten genervt? WhatsApp bringt neue Funktion

(Quelle: Screenshot)

Sobald Nutzer die Sprachnachrichten starten, erscheint nun rechts neben der Wiedergabeleiste ein Button mit der Aufschrift „1x“. Mit einem Klick darauf können Nutzer die Wiedergabegeschwindigkeit auf „1,5x“ und mit einem weiteren Klick auf „2x“ erhöhen. Verlangsamen lassen sich die Sprachnachrichten bisher nicht.

Viele Funktionen für Sprachnachrichten

Bereits im März wurde bekannt, dass WhatsApp an der Option arbeitet, dass Nutzer die Geschwindigkeit von Sprachnachrichten anpassen können. Mehr dazu lesen Sie hier. 

Viele Nutzer setzen auf Sprachnachrichten, wenn sie mit ihrem Chatpartner kommunizieren wollen. Wie Sie Sprachnachrichten-Funktion optimal verwenden und beispielsweise Sprachnachrichten vor dem Senden nochmal anhören und notfalls löschen können, lesen Sie hier. Wie Sie Sprachnachrichten in der Öffentlichkeit anhören können, ohne dass es Mitmenschen mitbekommen, erklären wir Ihnen hier.

WhatsApp ist mit mehr als zwei Milliarden Nutzern der am weitesten verbreitete Messenger der Welt. Im Februar 2014 übernahm Facebook WhatsApp für 19 Milliarden Dollar. Seitdem versucht Facebook, den Messenger immer mehr mit dem Mutterkonzern zu verzahnen.

  • Tipps für Messenger: Wie Sie Kontakte bei WhatsApp löschen
  • Tipps und Tricks: Diese WhatsApp-Einstellungen sollten Sie prüfen
  • Chaos um neue AGB: Was sich bei WhatsApp ab heute für Nutzer ändert

Immer mehr Nutzer wechselten in den vergangenen Monaten zu Konkurrenten wie Signal, Telegram oder Threema. Grund dafür waren die Änderungen der Nutzungsrichtlinien von WhatsApp, die seit Mitte Mai gelten.

Quelle: www.t-online.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.