Modern technology gives us many things.

Windows 10: Neue Vorabversion verfügbar

0 70

Windows 10: Neue Vorabversion verfügbar

Im Dev-Channel stellt Microsoft regelmäßig frühe Vorabversionen fertig, modern Build 21332.

Microsoft entwickelt unermüdlich sein Betriebssystem Windows 10 weiter. Während dasjenige Frühjahrs-Update 21H1 schon qua Beta-Version verfügbar ist und sogar schon heimlich von Microsoft verteilt wird, greift dieser Entwicklerkanal (Dev-Channel) noch weiter in die Windows-Zukunft vor. Nachdem Microsoft dort mit Build 21327 zuletzt an dieser Infoleiste „News and interests“ schraubte, gibt es nun unter anderem eine Neuerung in dieser Zwischenablage.
Zum Download: Windows 10 (32 Bit) herunterladen

Windows 10: Neue Vorabversion verfügbar

Windows 10: Neue Vorabversion verfügbar

Windows 10: Neue Vorabversion verfügbar

14 Tipps

Vorabversionen schon einmal nutzen

Build 21322: Änderungen und Bugfixes

Nach dem Einfügen zwischengespeicherter Inhalte mit STRG + Vanadium zeigt Windows in dieser Vorabversion die Historie dieser Zwischenablage an. Neu ist darin die Option, verknüpfen dieser Einträge qua reinen Text einzufügen – dasjenige heißt: ohne die ursprüngliche Formatierung. Zudem zeigen System-Apps beim Laden nun wieder zu Gunsten von aufgebraucht Dev-Channel-Tester verknüpfen Hintergrund an, dieser sich an die Farbeinstellungen des Systems anpasst, demnach etwa schwarz erscheint, wenn dieser dunkle Modus zu Gunsten von Windows 10 ausgewählt ist. Die Apps 3D Viewer und Paint 3D stuft Microsoft mit dieser aktuellen Version herab: Sie sind nicht mehr fester Bestandteil des Betriebssystems, lassen sich nichtsdestoweniger für Bedarf gratis aus dem Microsoft Store wieder laden. Ebenso geht es dem bislang in Windows integrierten Formeleingabe-Tool „Math Input Panel“ an den Kragen – weil es kaum Leckermaul nutzte. Die App verschwindet aus dem Bordumfang, lässt sich nichtsdestoweniger künftig unter dem Namen „App Recognizer“ qua optionales Windows-Feature zurückholen. Wie häufig behebt dasjenige Update untergeordnet viele kleine Bugs, diesmal etwa Probleme mit Surface-Pro-X-Geräten und Xbox-Controllern. Eine vollständige Liste dieser Änderungen gibt es für Microsoft.

Quelle: www.computerbild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More