Modern technology gives us many things.

Bei Amazon USA bestellen: So gehts und was zu beachten ist (PC & App)

0 26

Bei Amazon USA bestellen: So gehts und was zu beachten ist (PC & App)

Bei Amazon USA zu bestellen ist jetzt besonders einfach. In der deutschen Amazon-App kann man ab sofort den internationalen Einkauf aktivieren und sieht alle wichtigen Infos, wie Importgebühren, Zoll und Lieferzeit, vorab. Wir erklären euch Schritt für Schritt, wie es geht.

Was ihr beachten müsst

Voraussetzungen

Um Produkte bei Amazon USA zu bestellen braucht ihr zwei Dinge:

Einen Amazon-Account.
Hier funktioniert auch euer ganz normaler Amazon.de-Account, ihr müsst euch also nicht extra einen neuen Account anlegen, wie beispielsweise bei der Bestellung aus Japan.Eine Kreditkarte (gibt’s von Amazon direkt oder kostenlos bei einer Bank eures Vertrauens)Zoll & Importgebühren

Die Artikel die von Amazon angeboten oder bei denen Amazon den Versand übernimmt, werden bei der Bestellübersicht inklusive Import- und eventuell anfallenden Zollgebühren angezeigt. Die Einfuhrumsatzsteuer (Mehrwertsteuer) wird dabei immer direkt zugrechnet. Bei einem Gesamtbestellwert von über 150 Euro berechnet Amazon eigenständig die „Vorauszahlung der Importgebühren“.

Sind die Kosten am Ende höher, müssen Kunden jedoch nichts nachzahlen, sie werden von Amazon übernommen:

„Dir werden keine zusätzlichen Gebühren in Rechnung gestellt, wenn die tatsächlichen Importgebühren höher sind als die von uns geschätzte Vorauszahlung der Importgebühren.“

Kostet die Zollabfertigung weniger, als zuvor berechnet wurde, bekommt ihr die Differenz automatisch erstattet:

„Wenn die tatsächlichen Importgebühren geringer sind als die von uns geschätzte Vorauszahlung der Importgebühren, wird dir automatisch die Differenz auf die Zahlungsmethode erstattet, die du für die Bestellung verwendet hast. Du erhältst anschließend eine E-Mail mit einer Bestätigung des Erstattungsbetrags. Die Erstattung wird bearbeitet, sobald wir die Rechnung vom Transportunternehmen erhalten haben.“

Vorsichtig solltet ihr bei Marketplace-Angeboten aus den USA sein. Wenn die Ware nicht direkt von Amazon gehändelt wird, könnt ihr mit zusätzlichen Importkosten und eine mögliche Abholung eurer Bestellung bei der zuständigen Zollstelle rechnen. Darüber hinaus solltet ihr bei Angeboten von Drittanbietern immer die Versandkosten im Blick behalten – diese sind teilweise signifikant teurer als bei Amazon selbst.

Auf Amazon USA umstellen

Am PCAm PC könnt ihr einfach amazon.com in einem neuen Tab eures Browser öffnen.Loggt euch wie gewohnt ein, falls nicht autotmatisch geschehen.Klickt Oben neben dem Suchfeld auf die Flagge.Hier könnt ihr nun die Sprache auf Deutsch sowie die Währung auf Euro umstellen.

Mit der App

Falls ihr die Amazon Shopping App noch nicht auf eurem Smartphone installiert habt, könnt ihr das hier direkt tun:

Öffnet die Amazon-App und loggt euch ein, falls nicht automatisch geschehen.Tippt unten auf das Profil-Symbol, um zu euren Konto-Einstellungen zu gelangen.Wählt oben die Flagge an, um die „Land/Region & Sprache“-Einstellungen aufzurufen.

Tippt jetzt auf „Land/Region“, wischt herunter und wählt „Vereinigte Staaten (United States)“.Jetzt weist euch die App fälschlicherweise daraufhin, dass Deutsch nicht unterstützt wird, wählt vorerst als Sprache „English/Englisch“ oder „español/Spanisch“ aus.

Drückt auf den Button „Done“.Wenn ihr auf Deutsch shoppen möchtet, müsst ihr nochmals wie oben beschrieben zurück in die „Land/Region & Sprache“-Einstellungen.Tippt jetzt auf „Language“ beziehungsweise „Idioma“ und wählt „German/Deutsch“ aus.Drückt abschließend auf den Button „Fertig“.

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More