Modern technology gives us many things.

Das steckt im kommenden Android 12

0 82

Handy-Betriebssystem  

Das steckt im kommenden Android 12

19.02.2021, 16:48 Uhr | avr, t-online

Das steckt im kommenden Android 12

Ein Google Pixel 4 (Symbolbild): Die Google-Gerät erhalten zu Händen normalerweise qua erstes die neue Android-Version. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa/tmn)

Google liefert jedes Jahr eine neue Version seines Betriebssystems Android. Wann genau dasjenige neue Android 12 erscheint, ist noch unklar. Eine Vorschau-Version zeigt dessen ungeachtet, welches Nutzer erwarten können.

Google hat die erste Entwicklervorschau zu Händen sein neues Betriebssystem Android 12 präsentiert. Dabei handelt es sich um eine äußert frühe Version, die vor allem Entwicklern Einblick in dasjenige kommende System schenken soll, damit sie ihre Apps darauf individuell einrichten können.

Die Erläuterungen im Android-Blog zeigen dessen ungeachtet Neben…, welches sich zu Händen Nutzer ändern wird. Wir zeigen, welches Sie vom neuen Android 12 erwarten können.

Das steckt in Android 12

Im Fokus welcher Neuerungen sollen vor allem ein „ausgefeilteres Erlebnis und bessere Leistung für Nutzer“ sein, schreibt Google in seinem Android-Blog. Dazu hat Google unter anderem entsprechend den Wünschen hergerichtet, wie sogenannte Vordergrunddienste umgesetzt werden.

Dabei handelt es sich um Dienste, die Nutzer gen dem Bildschirm angezeigt bekommen, z. B. Infos zu einer App in welcher Statusleiste. Wenn solche Dienste dessen ungeachtet zu viel gebraucht werden, kann es die Systemleistung verschärfen, schreibt Google in seinem Android-Blog. Eine Tapetenwechsel in Android 12 soll dasjenige in Zukunft verhindern.

Eine sichtbare Neuerung sei dasjenige Design zu Händen Benachrichtigungen. „Wir machen sie moderner, leichter zum Benutzen und funktionaler“, schreibt Google. Auch soll die Interaktion mit Benachrichtigungen zu Händen Nutzer flüssiger werden: Ein Klick gen die Benachrichtigung soll Nutzer ohne Zwischenschritte zur entsprechenden App erwirtschaften.

Bessere Gestensteuerung

Zudem habe Google an welcher Gestensteuerung gearbeitet: So soll sich welche trivial anmachen lassen – selbst, wenn Nutzer eine App im Vollbild wiedergeben wie eine Video-App oder eine Buch-App. Bisher wurde dasjenige von Android unterbunden, um versehentliche Interaktionen zu verhindern.

Daroben hinaus soll Android 12 dasjenige Bildformat AVIF unterstützen. Bilder mit dem Format sind qualitativ hochwertiger qua z. B. Jpegs – im Kontext gleichbleibender Speichergröße. Auch könne Android 12 Videos in dasjenige qualitativ bessere HEVC-Format umwandeln können. Das gelte Neben… zu Händen Apps, die dasjenige Format normalerweise nicht unterstützen.

Das steckt im kommenden Android 12

Image comparison from AVIF has landed by Jake Archibald.

Veränderungen soll es Neben… im Kontext den Privatsphäreoptionen schenken. So sollen Nutzer mehr Kontrolle oben sogenannte Identitfiers bekommen, die zu Händen die Verfolgung von Usern verwendet werde können. In den kommenden Versionen sollen zudem mehr Sicherheits- und Privatsphäreinstellungen hören.

Wann dasjenige neue Android 12 kommen könnte

Wer jetzt schon dasjenige neue Android ausprobieren möchte, kann vom Android-Blog die Software zu Händen sein Telefon herunterladen. Das ist jedoch nur nur zu Händen Entwickler empfohlen. Zudem nötig haben Sie ein Google-Pixel-Smartphone 3 oder besser. Wer kein Google-Pixel-Gerät hat, kann laut Android-Blog verdongeln Emulator nutzen. Das ist ein Programm, mit dem sich ein anderes nacheifern (so tun als ob) lässt.

  • Windows 10: Microsoft fern Flash Player per Zwangsupdate
  • Monate vor welcher Präsentation: Das erzählt man sich oben dasjenige neue iPhone 13
  • Vorsicht vor Schadsoftware: Scanner-Apps können Malware enthalten

Wann genau dasjenige neue Android 12 erscheint, ist unklar. Auf Googles Fahrplan sollen die Entwicklervorschau-Versionen solange bis April veröffentlicht werden. Von Mai solange bis Juli läuft dann dasjenige Android-Beta-Programm. Die fertige Version soll es laut welcher Google-Karte erst nachdem August 2021 erscheinen.

weniger Quellen bezeichnen

Quelle: www.t-online.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More