Modern technology gives us many things.

Die besten Handys 2023: Es muss nicht immer Apple oder Samsung sein

0 5

Die besten Handys 2023: Es muss nicht immer Apple oder Samsung sein

Möchte man ein Top-Smartphone haben, muss man dafür mittlerweile tief in die Tasche greifen. Gerade die großen Hersteller wie Google, Apple und Samsung lassen sich ihre High-End-Handys teuer bezahlen. Wir zeigen euch, bei welchen Modellen sich das Geld wirklich lohnt – wobei ein Hersteller besonders überrascht.

Soll das neue Smartphone einen lange begleiten, kann es sich lohnen, in der High-End-Klasse zu suchen: Samsung, Apple und Google sind da bekannte Namen. Doch welche Modelle sind da wirklich einen Blick wert? Wir stellen euch in unserer Übersicht die besten Handys 2023 vor und zeigen euch ihre Vor- und Nachteile. Vorab: Alle Geräte können kabellos geladen werden, sind 5G-fähig und sind zertifiziert wasserdicht nach IP68 – ebenso ist bei keinem Smartphone der Speicher erweiterbar.

Die besten Handys 2023 auf einen Blick

GIGA-Tipp Mit dem iPhone 14 (900 Euro bei Saturn) bekommt man eines der stärksten Apple-Handys.Preis-Tipp Auch Oppo ist vertreten: Das Find X5 Pro (720 Euro bei eBay) fällt mit seinem Keramik-Gehäuse auf – und überzeugt mit einem günstigen Preis.Wer nach viel Android sucht und nicht zu tief in die Tasche greifen will, ist mit dem Google Pixel 7 Pro (700 Euro bei eBay) gut beraten.Das Samsung Galaxy S23 (760 Euro bei Notebooksbilliger.de) überzeugt dank des eigens dafür angefertigten Prozessors für viel Leistung.

iPhone 14: Lohnt sich – außer man besitzt den Vorgänger

GIGA-Tipp Mit dem iPhone 14 (bei Saturn ansehen) hat Apple wieder einmal einen Sprung nach vorn gemacht – wenn auch nicht in dem Maße, wie von manchen erwartet: Display-seitig ist alles recht ähnlich zum iPhone 13 und 14 Pro: Mit 6,1 Zoll Diagonale liegt das Handy gut in der Hand – eine Always-On-Funktion bleibt allerdings nur der Pro-Version vorbehalten. Auch bei der Kamera finden sich viele Parallelen: Die Hauptkamera löst mit 12 Megapixeln auf (also wie beim Vorgänger) und zusätzlich gibt es eine Ultraweitwinkel-Linse. Die Frontkamera überzeugt nun endlich mit einem Autofokus.

Der Akku bei iPhones gibt immer wieder Rätsel auf: Wie schafft es Apple nur, dass der Akku mit einer Kapazität von gerade mal 3.280 mAh laut Stiftung Warentest bei normaler Nutzung fast 40 Stunden durchhält? Die Antwort liegt im System: Da Hardware und Software vom gleichen Hersteller kommen, interagieren beide so gut miteinander, dass das Smartphone viel Leistung bietet, aber trotzdem effizient arbeitet. Allerdings benötigt die Aufladung mit knapp 2 Stunden zu viel Geduld – deswegen hat es bei Stiftung Warentest beim Akku „nur“ für die Note 2,2 gereicht. Zusätzlich ist das iPhone wie gewohnt dank eines wasserdichten Gehäuses (IP68-zertifiziert) und einer langen Update-Versorgung innen und außen langlebig gestaltet.

Insgesamt erreicht das iPhone 14 bei dem Testinstitut die Note 1,7 („gut“), was eine super Bewertung ist – für die Pro-Modelle gibt es sogar die Note 1,6. Die iPhone 14 Reihe überzeugt bei Stiftung Warentest auf ganzer Linie, damit macht man also nichts falsch. Solltet ihr aber ein iPhone 13 besitzen, lohnt sich der Sprung zum Nachfolger kaum.

Vorteile:

überzeugende Leistungstarker Akkusehr gute Fotoqualität

Nachteile:

lange Akkuaufladung

Display6,1 Zoll mit 60 HzBetriebssystem & SoCiOS 16 mit A15 Bionic ChipSpeicher128 bis 512 GB ROM, 6 GB RAM

Ihr seid auf der Suche nach einem neuen Handy, aber wisst nicht, worauf ihr da achten sollt? In unserem separaten Artikel geben wir euch einige Tipps:

Oppo Find X5 Pro: Ein echter Hingucker zum fairen Preis

Preis-Tipp Man erwartet wohl kaum den chinesischen Hersteller Oppo in einer Übersicht zu den besten Handys 2023. Allerdings hat das Oppo Find X5 Pro (bei eBay ansehen) bei Stiftung Warentest nicht umsonst die Note 1,9 ergattert: Einerseits fällt es bereits durch sein schickes und hochwertiges Design auf. Die Rückseite des Smartphones besteht aus Keramik mit einer leichten Erhebung für die Kamera. Da alles aus einem Stück Keramik besteht, überzeugt das Oppo Find X5 Pro mit einer angenehmen Handlichkeit  – trotz der 6,7 Zoll Display-Diagonale.

Zu dem schicken Äußeren kommt ein starkes Inneres hinzu: Das OLED-Display sorgt für starke Farben, zeigt Inhalte scharf an und besitzt eine sehr gute Helligkeit. Bei Stiftung Warentest wurde demnach das Display mit der sehr guten Note 1,2 bewertet. Als SoC wurde der Snapdragon 8 Gen 1 verbaut, also ein Vorgänger des Prozessors im obigen Samsung Galaxy S23. Obwohl nicht mehr ganz aktuell, sorgt er trotzdem für viel Power. Auch bei der Triple-Kamera (50 Megapixel Hauptkamera, 50 Megapixel Ultraweitwinkel und 13 Megapixel Tele) kann man nicht meckern: Aufnahmen sind selbst unter Schwachlicht detailreich und die Kamera erreicht beim Testinstitut die gute Bewertung 2,0. Bei der Entwicklung hatte übrigens der schwedische Kamera-Hersteller Hasselblad mitgewirkt.

Beim Akku zeigt das Oppo Find X5 Pro seine Stärken und Schwächen: Einerseits liegt die Laufzeit trotz des großen 5.000-mAh-Akkus mit gerade mal 37,5 Stunden (bei normaler Nutzung) hinter den Laufzeiten der anderen Modelle in unserer Auswahl. Andererseits ist das Handy, im Vergleich zu den anderen Modellen in unserer Auswahl, sehr schnell im Aufladen: Gut 40 Minuten benötigt es, um wieder auf 100 Prozent zu kommen.

Vorteile:

hochwertiges Designstarkes Innenlebenschnelle Akkuaufladung

Nachteile:

Akkulaufzeit im Vergleich etwas kürzer

Display6,7 Zoll mit 120 HzBetriebssystem & SoCColorOS 12.1 (Android 12) mit Snapdragon 8 Gen 1Speicher256 GB ROM, 12 GB RAM

Google Pixel 7 Pro: Die gewohnte Pixel-Qualität

So wie Apple die Entwicklung von iOS prägt, prägt Google die von Android, weswegen wir einen Blick auf das aktuelle Flaggschiff Pixel 7 Pro (bei eBay ansehen) werfen. Mit der Vorgänger-Reihe Pixel 6 hat Google einen großen Sprung nach vorn gemacht – so groß, dass der zum Pixel 7 relativ klein ausfällt. Somit gilt auch hier: Besitzt ihr das Pixel 6 (Pro) lohnt sich der Sprung zur 7-er Reihe kaum. Doch so oder so bekommt ihr mit dem Pixel ein Smartphone, dass mein Kollege Peter in seinem Test zum Pixel 7 Pro sehr gelobt hat.

Da in den Pixel-Geräten quasi „reines“ Android verwendet wird, ist die Handhabung sehr intuitiv und besitzt viele nützliche und auszeichnende Features: Live-Übersetzung, nachträgliche Scharfzeichnung verschwommener Fotos und mehr. Bei anderen Punkten lahmt das Pixel 7 Pro immer noch etwas: Etwa beim Fingerabdrucksensor oder der Ladegeschwindigkeit – erst nach fast anderthalb Stunden ist das leere Pixel 7 Pro wieder vollaufgeladen.

Die Pixel-Kamera überzeugt auch wieder beim 7 Pro: Nach wie vor ist die Leistung sehr gut, gerade unter Schwachlicht macht das Smartphones nun noch schneller (und dadurch bessere) Aufnahmen als der Vorgänger. Das gilt auch bei anderen schwierigen Licht-Situationen (beispielsweise Gegenlicht). Lediglich beim Zoom merkt Peter im Test kleine, aber verschmerzbare Probleme an.

Wie das iPhone 14 wird auch das Google Pixel 7 Pro lange mit Software-Updates versorgt (bis Android 16) und mit Sicherheitsupdates bis 2027. Sowohl das normale Pixel 7 als auch die Pro-Version sind wasserdicht nach IP68.

Vorteile:

überzeugende Leistungüberzeugende Fotoqualitätstarker Akku

Nachteile:

lange Akkuaufladung

Display6,7 Zoll mit 120 HzBetriebssystem & SoCAndroid 13 mit Tensor G2Speicher128 bis 512 GB ROM, 12 GB RAM

In unserem Video erfahrt ihr alles Wichtige zum Pixel 7 Pro:

Samsung Galaxy S23: Bleibt der S-Klasse treu

Natürlich haben wir auch das neueste Modell von Samsung in petto: Mit dem Galaxy S23 (bei Notebooksbilliger.de ansehen) bleibt Samsung der S-Klasse treu und hat ein handliches Smartphone auf den Markt gebracht, das wie sein Vorgänger mit einem sehr guten OLED-Display überzeugt, unterstützt von einer starken Performance. Für Letzteres sorgt das exklusive System-on-a-Chip (SoC) von Qualcomm „Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy“ – der bis dato schnellste Prozessor.

Auch auf die Kamera kann man sich wie immer verlassen: Mit 50 Megapixel für die Hauptkamera, 12 Megapixel für die Ultraweitwinkellinse und 10 Megapixel für die Telelinse schießt das Galaxy S23 sehr gute Bilder – auch bei Schwachlicht. Zusätzlich wurden der Frontkamera endlich 12 statt 10 Megapixel gegönnt, was aber zu keinem großen Unterschied zum Vorgänger führt.

Wie bei den Vorgängern in unserer Auswahl unterstützt auch Samsung eine langjährige Update-Politik: So erhält das Galaxy S23 (Android 13 vorinstalliert) vier neue Android-Updates und 5 Jahre Sicherheitsupdates. Zusätzlich sind wie bei den obigen Geräten auch die S23-Modelle wasserdicht nach IP68.

Vorteile:

helles Displaystarke Leistungsehr gute Foto-Qualität (wie beim S22)

Nachteile:

langsame Akkuaufladung

Display6,1 Zoll mit 120 HzBetriebssystem & SoCOne UI 5.1 (Android 13) mit Snapdragon 8 Gen 2 for GalaxySpeicher128 bis 256 GB ROM, 8 GB RAM

Ihr sucht Smartphones aus anderen Preisklassen? Hier haben wir einige Empfehlungen für euch:

Die besten Handys 2023: So haben wir ausgewählt

Bei den besten Handys 2023 tummeln sich viele Modelle. Bestimmte Eigenschaften waren für uns ein Ausschlusskriterium, etwa ein zu hohes Alter. Wir haben uns unseren eigenen Tests orientiert, zusätzlich auch an den Ergebnissen der Stiftung Warentest – Bewertungen sind unten verlinkt. Auch die Ergebnisse anderer Testseiten und Wertungen von Nutzerinnen und Nutzern haben Einfluss auf die Auswahl. Letztere waren hilfreich, weil sie nicht nach eher wenig aussagenden Benchmark-Zahlen und anderen Laborwerten urteilten, sondern individuelle Eindrücke betonten.

Verwendete Quellen: Stiftung Warentest (Ausgabe 6/2023)

In einem separaten Artikel erfahrt ihr mehr darüber, wie wir bei GIGA mit Produktempfehlungen und Tests umgehen:

Mit unserer Recherche wollen wir bei GIGA euch passende Produkte empfehlen und Fehlkäufe vermeiden. Euer Vertrauen ist uns wichtig – deshalb könnt ihr euch auf uns verlassen. Ich selbst beschäftige mich seit Jahren mit Handys und Smartphones. Von den Nokia-Klassikern über die ersten Klapp- und Schiebehandys bis hin zu Smartphones haben mich alle Generationen fasziniert. Persönlich sind mir nicht nur technische Innovationen, sondern auch Nachhaltigkeit wichtig.

Ein Hinweis zu den Preisen: Die meisten Android-Smartphones sind starken Preisschwankungen unterworfen, insbesondere in den ersten 6 Monaten nach Marktstart fallen diese am schnellsten. Auch Deal-Events wie Prime Day, Black Friday und Cyber Monday haben einen starken Einfluss auf die Preise. Wir halten euch in unserer Deal-Übersicht über aktuelle Angebote auf dem Laufenden, ein regelmäßiger Blick auf tagesaktuelle Angebote lohnt sich!

Unser Handy-Berater hilft euch, das richtige Smartphone für euch zu finden:

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More