Modern technology gives us many things.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

0 0

Nokia, Vivo, Xiaomi und andere bekannte und weniger namhafte Smartphone-Hersteller haben neue Endgeräte präsentiert. Wir zeigen dir die Highlights der vergangenen Woche. Mit dabei auch ein Mobiltelefon mit zwei Displays.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Unter anderem das Vivo V23 Pro ist neu vorgestellt worden – als Verwandlungskünstler.Bildquelle: Vivo

Der Smartphone-Markt dreht auf. Direkt zu Beginn des neuen Jahres zünden viele namhafte Hersteller ein wahres Neuheiten-Feuerwerk. Denn nachdem wir dir am vergangenen Wochenende bereits neue Smartphones unter anderem von Xiaomi, Realme und Vivo präsentieren konnten, ging es in der laufenden Woche direkt weiter. Nicht nur das beeindruckende neue Foldbale Honor Magic V sorgte dabei für Aufsehen, sondern auch das OnePlus 10 Pro. Und das war noch längst nicht alles, was der Markt an Neuheiten zu bieten hatte.

Diverse Smartphone-Neuheiten von Nokia (HMD Global)

So hat der Lizenznehmer der Marke Nokia auf dem Smartphonemarkt, HMD Global, die Gelegenheit genutzt, um auf der CES in Las Vegas nicht weniger als vier neue Smartphones zu präsentieren: vom Einsteiger-Handy bis zu einem Modell der unteren Mittelklasse inklusive 5G-Unterstützung. Das Besondere: Die vier neu präsentierten Modelle sind Stand heute dem amerikanischen Markt vorbehalten und es ist derzeit nicht bekannt, ob sie ihren Weg zu einem späteren Zeitpunkt auch nach Europa schaffen werden. Neben drei LTE-Smartphones (Nokia C100 4G [99 US-Dollar], Nokia C200 4G [119 US-Dollar] und Nokia G100 4G [149 US-Dollar]) präsentierte HMD Global in der Wüste von Nevada auch das 5G-fähige Nokia G400 5G (239 US-Dollar). Dazu gesellt sich noch ein neues Feature Phone, das Nokia 2760 Flip 4G. Ein Klapphandy für 79 US-Dollar. Nähere technische Details will HMD Global erst zu einem späteren Zeitpunkt verraten. Vielleicht gibt es dann auch doch noch ein paar mehr Details zu einem Start in Europa. Ein erstes Bild zu allen Neuvorstellungen gibt es unterdessen schon.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Das sind die neu von HMD Global auf der CES präsentierten Nokia-Smartphones.

Vivo V23 / Vivo V23 (Pro): Weitere CES-Neuheiten

Dass ein kantiges Smartphone-Design alles andere als out ist, lässt sich am besten an der aktuellen iPhone-Generation ablesen. Und auch der chinesische Hersteller Vivo hat die CES in Las Vegas jetzt genutzt, um zwei neue 5G-Smartphones mit recht markanten Designmerkmalen zu präsentieren: das Vivo V23 und das Vivo V23 Pro. Die Basisversion des Smartphones, das Vivo V23, ist mit einem 6,44 Zoll großen Bildschirm ausgestattet (1.080 x 2.400 Pixel) und möchte mit drei Kameras auf der Rückseite (64 + 8 + 2 Megapixel) sowie zwei Kameras auf der Vorderseite (50 + 8 Megapixel) punkten. Zu 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz gesellt sich als Prozessor der MediaTek Dimensity 920. Bei Akku setzt Vivo auf ein Exemplar mit einer Kapazität von 4.200 mAh. Alternativ ist auch ein Modell mit 12 GB RAM und 256 GB großem Speicher zu haben.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Das Vivo V23 Pro (unten) und das Vivo V23 könnten demnächst auch nach Deutschland kommen.

Der Bildschirm des Pro-Modells ist etwas größer (6,56 Zoll) und an den Seiten abgerundet, was auch einen etwas größeren Akku (4.300 mAh) zur Folge hat. Zudem löst die verbaute Hauptkamera sogar mit 108 Megapixeln auf und als Prozessor kommt der MediaTek Dimensity 1200 nebst mindestens 256 GB Speicherplatz zum Einsatz. Beide Smartphones basieren auf Android 12 mit angepasster Nutzeroberfläche Funtouch OS 12. Zu einer zeitnahen Einführung in Deutschland gibt es noch keine Erkenntnisse.

Dabei wäre eine Bereitstellung hierzulande schon allein vor dem Hintergrund interessant, dass sich bei Sonneneinstrahlung die Farbe des Gehäuses der beiden neuen Vivo-Smartphones verändern kann: von Gold zu Blaugrün. Da wird das ebenfalls erhältliche Modell in Schwarz fast schon sterbenslangweilig. Die Preise starten bei umgerechnet etwa 350 Euro beim Vivo V23 und bei etwa 460 Euro beim Vivo V23 Pro.

Xiaomi 11i HyperCharge 5G – Volle Lade-Power voraus

Zunächst nur für den indischen Markt hat jüngst Xiaomi das 11i HyperCharge 5G vorgestellt. Es ist in der Lage, den verbauten Akku (4.500 mAh) mit bis zu 120 Watt aufzuladen. Eine vollständige Akkuladung sei so in etwa 15 Minuten abgeschlossen, verspricht der Hersteller. Zur weiteren Ausstattung dieses Smartphones gehören drei Kameras auf der Rückseite (108 + 8 + 2 Megapixel), 128 GB Speicherplatz, wahlweise 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher sowie ein MediaTek Dimensity 920 Prozessor mit 5G-Unterstützung. Der Bildschirm ist 6,67 Zoll groß, bietet eine 120-Hz-Bildwiederholfrequenz und eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Die Preise für das Smartphone liegen bei umgerechnet 380 (6 GB) respektive 405 Euro (8 GB).

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Das Xiaomi 11i HyperCharge ist mit bis zu 120 Watt wiederaufladbar.

Realme 9i: Smartphone für die breite Masse

Ein typisches Smartphone der unteren Mittelklasse stellt unterdessen das neue Realme 9i dar. Auf Basis des Qualcomm Snapdragon 680 bietet es einen mit bis zu 33 Watt wiederaufladbaren 5.000-mAh-Akku, 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz – erweiterbar per MicroSD um bis zu 1 TB. Das Display ist 6,6 Zoll groß (90 Hz) und auf der Rückseite sind drei Kameras zu finden (50 + 2 + 2 Megapixel). Der Preis für das neue Dual-SIM-Handy, das ab Werk etwas überraschend nur mit Android 11 zum Kunden kommt und erst später ein Update auf Android 12 erfährt, liegt bei umgerechnet rund 250 Euro. Es steht wahlweise in Blau oder Schwarz zur Verfügung, wobei die Kunststoffrückseite ein formvollendetes Streifenmuster ziert.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Schlicht und einfach: das neue Realme 9i.

Doogee V20: 5G im Outdoor-Segment – mit zwei Displays

Für umgerechnet 350 Euro bietet unterdessen Doogee ein neues Outdoor-Smartphone auf Basis von Android 11 an. Das Doogee V20 ist nicht nur dahin gehend im Outdoor-Segment besonders, dass es auch 5G-Verbindungen unterstützt. Hinzu kommt, dass es nicht nur über ein 6,43 Zoll großes Haupt-Display mit einer Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln verfügt, sondern auf der Rückseite zusätzlich über ein kleines Mini-Display. Es informiert individuell anpassbar unter anderem über eingehende Anrufe, die aktuelle Uhrzeit und die noch verbleibende Akkuladung.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Das Doogee V20 macht die Rückseite mit Mini-Display besonders.

Der Akku bietet bei diesem Smartphone eine Kapazität von 6.000 mAh und lässt sich mit bis zu 33 Watt wiederaufladen. Als Prozessor ist der MediaTek Dimensity 700 verbaut, dazu gesellen sich 8 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher. Die drei Kameras auf der Rückseite lösen mit 64 + 20 + 8 Megapixeln auf, die Selfie-Kamera vorne mit bis zu 16 Megapixeln. Eine Markteinführung ist für Ende Februar 2022 geplant.

Oukitel WP16: Das preiswerte Outdoor-Handy

Oder soll es lieber ein preiswertes Outdoor-Handy sein? Dann könnte das Oukitel WP16 die passende Wahl sein. Es bietet zwar einen 10.600 mAh großen Akku, doch die restliche Ausstattung ist ziemlich überschaubar. Das fängt beim MediaTek Helio P60 Prozessor an, setzt sich beim 6,39 Zoll großen Bildschirm fort (720 x 1.560 Pixel) und wird durch eine Dual-Kamera (20 + 12 Megapixel) unterstrichen. Vorne kommt eine 20-Megapixel-Kamera von Sony zum Einsatz (IMX376). Ordentlich sind 8 GB RAM und 128 GB interner Speicher. Nachteil wie bei vielen Outdoor-Smartphones mit großem Akku: das sehr hohe Gewicht. Es liegt bei Oukitel WP16 bei stattlichen 380 Gramm. Der Preis für das IP68- und MIL-STD-810G-zertifizierte und NFC-fähige Smartphone liegt bei umgerechnet knapp 200 Euro. Auch dieses Mobiltelefon basiert ab Werk nur auf Android 11.

Empfohlener redaktioneller InhaltDieser externe Inhalt von Twitter ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.Externer InhaltIch bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Die besser ausgestattete Alternative hat Oukitel übrigens auch im Angebot. Das Oukitel WP17 bietet unter anderem mehr Leistung in Form des MediaTek Helio G95, eine Dreifach-Kamera (64 + 20 + 2 Megapixel) und ein 6,78-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Der Akku bietet allerdings „nur“ eine Kapazität von 8.400 mAh.

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Jetzt weiterlesen Honor Magic V: Neues Top-Foldable soll Samsung das Fürchten lehren

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Erste Sahne: Neue Smartphones mit feinen Besonderheiten

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Quelle: www.inside-digital.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.