Modern technology gives us many things.

Handyzubehör als Werbeträger

0 31

Smartphones, Tablet-PCs und Navis sind aus dem Alltag kaum wegzudenken. Nicht nur Marketingstrategen ist lichtvoll, dass sich mobile Endgeräte denn Werbeträger heraufziehen lassen. Jeder hat sie in welcher Hand – Tag z. Hd. Tag. Hinzu kommt eine Riesenpalette an Zubehör, dasjenige ebenfalls denn Medium fungiert. Zu Händen Logos und Slogans eröffnen Oberflächen und Verpackungen reichlich Platz. Unternehmen in Betracht kommen mit welcher Zeit, sie sind im Rahmen welcher anvisierten Zielgruppe präsent.

Covers und Cases: die Klassiker unter dem Handyzubehör

Mittlerweile hat so gut wie jeder ein Smartphone. Während vor Jahrzehnten noch dasjenige normale Handy zum Einsatz kam, stürzen die Geräte nun flacher und größer aus. Somit liegt nah, die rückseitigen Flächen z. Hd. Unternehmenswerbung zu nutzen. Das funktioniert zwar, die Sache hat daher Haken. Bei konventionellen Handys ließen sich bedrucke Covers im Handumdrehen vertauschen, im Rahmen Smartphones ist dasjenige schwieriger. Mitunter wird Spezialwerkzeug gewünscht, um die Abdeckungen zu trennen.

Wesentlich einfacher ist, die Endgeräte in Cases zu stecken. Sie nach sich ziehen den Vorteil, dass sie Smartphones vor mechanischer Krafteinwirkung schützen. Fallen sie unbeabsichtigt herunter, so kommt es zu keinen oder geringen Schäden. Die Abdeckungen nach sich ziehen natürlich ebenso äußerlich liegende Flächen, hinauf denen sich Werbung lohnt.

Tipp: Auf dem Markt sind viele Smartphone-Modelle verfügbar, jedes gewünscht ein eigenes Case. Auf gut Glück x-beliebige Ausführungen zu verteilen, ergibt keinen Sinn. Mit hoher Wahrscheinlichkeit passt eine Handyhülle nicht zum Endgerät oder dasjenige Kamera-Objektiv wird von Plastik überdeckt. Erkundigen Sie sich von dort, welche Smartphones en vogue sind – dasjenige ist mit einer kurzen Suchanfrage im Internet möglich.

Handyzubehör: welcher Sound macht die Musik

An Zubehör gibts nicht nur Covers und Cases. Viele weitere Produkte kommen infrage. Die meisten Handy-Nutzer sind mit welcher Soundqualität so gut wie unzufrieden, denn von Hi-Fi kann keine Rede sein. Die Geräte reichen daher aus, um gelegentlich Musik zu wahrnehmen oder um Filme zu verfolgen. Wer mehr will, welcher braucht externe Speaker, die sich mithilfe von Bluetooth schalten lassen. Diese in Besitz sein von ebenfalls in die Kategorie Handyzubehör.

Lautsprecher stürzen je nachdem Hersteller rechteckig, zylindrisch oder kugelförmig aus. Oft schaffen sie viel Platz mit, um Firmenlogos aufzutragen. Eine andere Option stellen Kopfhörer dar, im Rahmen welcher Soundqualität gibt es jedoch Riesenunterschiede. Der Werbeeffekt engstirnig sich im Rahmen diesen Artikeln hinauf die Weitergabe. Die Flächen sind ohne Rest durch zwei teilbar im Rahmen In-Ear-Kopfhörern zu kurz, um sie unkompliziert zu tönen. Daher erfolgt die Werbung hinauf den Umverpackungen in Form von Stickern und Etiketten.

Handyzubehör als Werbeträger

Bildquelle: brandible.de

Handyzubehör: Produktvielfalt z. Hd. erfolgreiches Marketing

Powerbanks sind so gut wie schon ein Must-have z. Hd. jeden Handy-Nutzer. USB-Kabel einstecken und schon versorgen sie Smartphones, Tablets und Co mit Energie. Diese sind in vielen Designs verfügbar. Während manche Modelle elegant wirken, so sehen andere stylish aus. Genug Platz zum Bedrucken ist in jedem Fall vorhanden.

Auch Selfiesticks und Handyhalter sind personalisierbar. Sie sind ungemein praktisch, da sich ein Smartphone zum Selbstfotografieren und zum bequemen Anschauen von Filmen nutzen lässt. Flächen zum Anbringen des Firmenschriftzugs findet sich meist, stürzen selbige zu kurz aus, eignen die Verpackungen denn Werbeträger.

Display-Cleaner pflegen und reinigen die sensiblen Touch-Screens. Die solange bis zu handgroßen Flaschen lassen sich wunderbar denn Werbemedium nutzen. Soll es eine Spur komfortabler sein, dann empfehlen sich Reinigungssets. Diese enthalten Mikrofasertücher, die zum Aufdrucken von Firmenlogos wie geschaffen sind.

Handyzubehör gesetzeskonform personalisieren

Bedrucktes Smartphone-Zubehör als Werbeträger für neue Produkte: Dienen hinauf Verpackungen angebrachte Etiketten denn Werbeträger, so die Erlaubnis haben selbige keinesfalls wichtige Verbraucherinformationen überlagern. So ist es erforderlich, dass Sicherheitshinweise, Hersteller und Produktbezeichnungen erkennbar sind. Das trifft ebenso dann zu, wenn Artikel verschenkt werden. Entsprechen sie nicht den gesetzlichen Vorgaben, so handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, mitunter entstehen vermeidbare Kosten. Gleiches gilt prinzipiell ebenso im Rahmen bedrucktem Handyzubehör. Es gilt darauf zu berücksichtigen, dass sich nicht mehr da technischen Details wie Spannung, Versionsnummer und CE-Kennzeichen gut erkennen lassen.

Handyzubehör: Qualität muss sein

Personalisiertes Handyzubehör stellt ein zeitgemäßes Give-away dar. Früher lagen Feuerzeuge, Aschenbecher und Kugelschreiber im Trend, heute darf es irgendetwas anspruchsvoller sein. Was und wie viel Sie weitergeben, hängt maßgeblich vom Budget ab. Sie sollten darauf Wert legen, Kunden und Geschäftspartnern nur Dinge zu eröffnen, die Sie ebenso selbst verwenden würden. Minderwertige Artikel nach sich ziehen nämlich verschmelzen Bumerang-Effekt. Stimmt die Qualität nicht, landen sie in welcher Ecke. Außerdem bekommt dasjenige Unternehmens-Image verschmelzen Knacks ab. Arbeitet eine Firma, die solchen Schrott verschenkt, vertrauenerweckend und zuverlässig? Handyzubehör muss sich hinauf welcher anderen Seite nicht im oberen Preissegment ansiedeln. Es gibt viele günstige Produkte, die eine funktionale Wertigkeit mitbringen.

Der Beitrag Handyzubehör als Werbeträger erschien zuerst hinauf Androidmag.

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More