Modern technology gives us many things.

Die besten Smartphones bis 300 Euro

0 14

Die besten Smartphones bis 300 Euro

In unserer Übersicht zu Smartphones bis 300 Euro zeigen wir euch unsere 4 Empfehlungen von Xiaomi, Samsung und Motorola, die mit verschiedenen Stärken von sich überzeugen.

5G-Technik, flotte Prozessoren und farbstarke Displays: Gerade Android-Handys von Herstellern wie Samsung und Xiaomi glänzen mit einem starken Innenleben – Kompromisse gibt es natürlich trotzdem. Welche Handys dennoch einen Blick wert sind, erfahrt ihr in unserem Vergleich.

Smartphones bis 300 Euro: Alles auf einen Blick

GIGA-Tipp Im Xiaomi Redmi Note 12 Pro 5G (260 Euro bei Amazon) stecken starke und zukunftssichere Features.Beim Samsung Galaxy A33 5G (270 Euro bei Amazon) überzeugt das AMOLED-Display sogar Stiftung Warentest.Das Honor Magic 5 Lite (290 Euro bei Saturn) ist dank seines schicken Designs ein (günstiger) Hingucker.Das Motorola Edge 30 Neo (280 Euro bei Galaxus) bietet für unter 300 Euro sogar kabelloses Aufladen.

Xiaomi Redmi Note 12 Pro 5G: Ein starkes Gesamtpaket

GIGA-Tipp Wir starten unseren Überblick mit Xiaomi. Mit der Redmi-Note-Reihe hat der Hersteller bisher immer überzeugt, so auch mit dem aktuellen Xiaomi Redmi Note 12 Pro (bei Amazon ansehen). Ihr bekommt ein 6,7 Zoll Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Mit dem System-on-a-Chip (SoC) MediaTek Dimensity 1080 sind zwar keine leistungsstarken Anwendungen möglich, aber YouTube und Handy-Games mit angepassten Einstellungen sind auf dem Smartphone problemlos möglich.

Das Redmi Note 12 Pro bietet 5G-Technologie, beim Arbeitsspeicher könnt ihr zwischen 6 und 8 GB wählen. Der interne Speicher beträgt 128 GB, auf einen Micro-SD-Slot müsst ihr allerdings verzichten. Ebenso wird das Smartphone mit Android 12 ausgeliefert – ein Update auf Android 13 ist allerdings geplant.

Für ein Smartphone bis 300 Euro macht die Kamera des Redmi Note 12 Pro eine gute Figur: 50 MP Weitwinkelkamera, 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera und 2 MP Makrokamera. Bei gutem Licht gelingen die Bilder noch besser. Auch der Akku überzeugt: 5.000 mAh reichen für gut 2 Tage. Und das Smartphone ist IP53-zertifiziert. das bedeutet, dass das Smartphone zumindest etwas vor Wasser geschützt ist.

Vorteile:

120-Hz-Display5G-Technologiezertifizierter Schutz vor Wasser und Staub

Nachteile:

Auslieferung mit Android 12interner Speicher nicht erweiterbar

Display6,67 Zoll mit 120 HzBetriebssystem & SoCMIUI 14 (Android 12) mit MediaTek Dimensity 1080Speicher128 GB ROM, 6 bis 8 GB RAM

Samsung Galaxy A33 5G: Vom Vorgänger gelernt

Anfang 2021 hat Samsung mit dem Galaxy A32 5G ein günstiges Smartphone bis 300 Euro auf den Markt gebracht, dass jedoch einige Schwächen aufwies, wie wir auch im GIGA-Test beschrieben. Ein Jahr später hat Samsung mit dem Nachfolger Galaxy A33 (bei Amazon ansehen) diese ausgebessert: Das 5G-Smartphone hat endlich ein AMOLED-Display, nicht mehr nur LC-Technologie. Dadurch kommen Farben besser zur Geltung, ebenso Schwarzwerte. Auch bei Stiftung Warentest wird das Display hervorgehoben – im Test erzielt es die Note 1,6 (Gesamtwertung liegt bei 2,3). In der Kamera steckt ein optischen Bildstabilisator, sodass Aufnahmen bei Bewegungen weniger verwackeln.

Statt des vorherigen Mediatek-Prozessors schlägt im Samsung Galaxy A33 als System-on-a-Chip (SoC) der Exynos 1280, der auch im höherpreisigen Galaxy A53 verbaut wurde. Hier bekommen wir also ein ganzes Stück mehr Leistung. Die Bildwiederholrate beträgt 90 Hz – damit liegt das Samsung Galaxy A33 hinter den anderen Modellen in unserem Vergleich.

In seinem Test zum Samsung Galaxy A33 hebt unser Redakteur Peter zudem das schicke Design und den starken Akku (5.000 mAh) hervor, der sogar bis zu 3 Tage durchhält. Zudem bleibt Samsung beim Galaxy A33 der IP67-Zertifizierung treu: Das Smartphone ist vor Staub und längerem Untertauchen geschützt.

Vorteile:

5G-Mobilfunkstarke Kamera mit OISzertifizierter Schutz vor Wasser und Staub

Nachteile:

kein Klinkenanschluss

Display6,4 Zoll mit 90 HzBetriebssystem & SoCOne UI 4.1 (Android 12) mit Exynos 1280Interner Speicher128 GB ROM, 6 GB RAM

Worauf ihr beim Handykauf achten müsst, erfahrt ihr hier:

Honor Magic 5 Lite: Ein echter Hingucker

Seit einigen Jahren rückt der Hersteller in Europa immer weiter vor. Neben preisintensiven Flaggschiffen bietet das Honor-Sortiment aber auch günstige Budget-Handys. Zu diesen gehört das schicke Honor Magic 5 Lite (bei Saturn ansehen), das seit diesem Frühjahr neben dem Magic 5 Pro und dem faltbaren Magic Vs 5G erhältlich ist.

Die Display-Diagonale liegt bei knapp 6,7 Zoll, wodurch das Smartphone etwas größer ist als das obige Samsung A33. Das SoC basiert auf Qualcomms Snapdragon 695, unterstützt von 6 GB Arbeitsspeicher und einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Ihr könnt also mit dem Smartphone auch das ein oder andere Handy-Game zocken. Allerdings müsst ihr beim Betriebssystem Abstriche machen, denn dieses läuft wie bei den anderen Modellen in unserer Auswahl noch auf Android 12. Bisher ist noch nicht bekannt, wann das Update auf Android 13 ausgerollt wird.

Der Akku hat mit 5.100 mAh einen langen Atem und sollte mit einer Aufladung für genug Power für 2 Tage sorgen. Und auch die Kamera macht zumindest auf dem Papier einen guten Eindruck: 64-MP-Hauptkamera, 5-MP-Ultra-Weitwinkel- und Tiefenkamera und 2-MP-Makrokamera.

Vorteile:

gewohnt schickes Designstarker Akku + Performance5G-Mobilfunk

Nachteile:

Speicher nicht erweiterbarAuslieferung mit Android 12kein zertifizierter Schutz vor Wasser und Staub

Display6,7 Zoll mit 120 HzBetriebssystem & SoCMagicUI 6.1 (Android 12) mit
Qualcomm Snapdragon 695RAM128 GB ROM, 6 GB RAM

Was euch bei Android 13 erwartet, erfahrt ihr in unserem Video:

Motorola Edge 30 Neo: Kabelloses Aufladen für unter 300 Euro

Das Innenleben des Motorola Edge 30 Neo (bei Amazon ansehen) ähnelt dem Honor Magic 5 Lite: Mit dem Snapdragon 695 ist der gleiche Prozessor verbaut und auch dieses Smartphone wird mit Android 12 ausgeliefert. Allerdings ist es auch ein bekanntes „Problem“, dass Motorola beim Betriebssystem etwas hinterherhinkt.

Dennoch ist das Motorola Edge 30 Neo einen Blick wert: Es punktet mit 8 GB Arbeitsspeicher und einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Obwohl die Akkukapazität mit 4.020 mAh niedriger ausfällt, kann man das Smartphone kabellos aufladen – in dieser Preisklasse eine Seltenheit. Das Smartphone bietet zudem einen (geringen) Schutz vor Wasser, zertifiziert nach IP52. Und wer große Smartphones, die man mit beiden Händen bedienen muss, leid ist: Das Motorola Edge 30 Neo kommt gerade mal auf eine Display-Diagonale von gerade mal 6,3 Zoll. Stiftung Warentest hat sich das Smartphone ebenfalls angeschaut: Das Motorola Edge 30 Neo erzielt in der Gesamtwertung die gute Note 2,4.

Vorteile:

120-Hz-Display mit angenehmer Größekabelloses Aufladen möglichzertifizierter Schutz vor Wasser und Staub

Nachteile:

Akku fällt kleiner ausAuslieferung mit Android 12interner Speicher nicht erweiterbar

Display6,3 Zoll mit 120 HzBetriebssystem & SoCAndroid 12 mit Snapdragon 695Speicher128 GB ROM, 8 GB RAM

Ihr sucht nach Smartphones aus anderen Preisklassen? Dann haben wir hier passende Artikel für euch:

Smartphones bis 300 Euro: So haben wir ausgewählt

Bei Smartphones bis 300 Euro tummeln sich viele Modelle. Bestimmte Eigenschaften waren für uns ein Ausschlusskriterium, etwa ein zu hohes Alter. Wir haben uns zum Teil an unseren eigenen Tests orientiert, andererseits an den Ergebnissen der Stiftung Warentest – Bewertungen sind unten verlinkt. Auch die Ergebnisse anderer Testseiten und Wertungen von Nutzerinnen und Nutzern haben Einfluss auf die Auswahl. Letztere waren hilfreich, weil sie nicht nach eher wenig aussagenden Benchmark-Zahlen und anderen Laborwerten urteilten, sondern individuelle Eindrücke betonten.

Verwendete Quellen: Stiftung Warentest (Ausgabe 6/2023)

In einem separaten Artikel erfahrt ihr mehr darüber, wie wir bei GIGA mit Produktempfehlungen und Tests umgehen:

Mit unserer Recherche wollen wir bei GIGA euch passende Produkte empfehlen und Fehlkäufe vermeiden. Euer Vertrauen ist uns wichtig – deshalb könnt ihr euch auf uns verlassen.

Ich selbst beschäftige mich seit Jahren mit Handys und Smartphones. Von den Nokia-Klassikern über die ersten Klapp- und Schiebehandys bis hin zu Smartphones haben mich alle Generationen fasziniert. Persönlich sind mir nicht nur technische Innovationen, sondern auch Nachhaltigkeit wichtig.

Ein Hinweis zu den Preisen: Die meisten Android-Smartphones sind starken Preisschwankungen unterworfen, insbesondere in den ersten 6 Monaten nach Marktstart fallen diese am schnellsten. Auch Deal-Events wie Prime Day, Black Friday und Cyber Monday haben einen starken Einfluss auf die Preise. Wir halten euch in unserer Deal-Übersicht über aktuelle Angebote auf dem Laufenden, ein regelmäßiger Blick auf tagesaktuelle Angebote lohnt sich!

* Artikelquelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More